16.01.2018, 10:48 Uhr

Hilde-Goldschmidtpreis ging an Nicolò Degiorgis

Professor Gert Ammann, Nicolò Degiorgis, Marion Piffer Damiani und Vize-Bgm. Walter Zimmermann. (Foto: Museum Kitzbühel)
KITZBÜHEL (red.). Zur Verleihung des Prof.-Hilde-Goldschmidtpreises 2017 an den Bozener Künstler Nicolò Degiorgis fand sich 13. Jänner eine Südtiroler Delegation im Museum Kitzbühel ein. Der Preisträger wurde von Marion Piffer Damiani vom Museion Bozen gewürdigt. Degiorgis ist Fotograf, Verleger und Kurator und geht mit vervielfältigten Druckerzeugnissen wie dem Buch, dem Journal oder dem Faltblatt Fragen der Geschichte, Gesellschaft, Identität oder Repräsentation nach. Im Museum Kitzbühel wird bis Ende Februar eine kleine Auswahl seiner Arbeiten, darunter auch seine bisher bekannteste Publikation „Hidden Islam“ (2014) präsentiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.