29.03.2017, 12:39 Uhr

St. Johann wird e5-Gemeinde

Die Marktgemeinde will mit e5-Programm zu mehr Energieeffizienz kommen.

Gemeinderatsbeschluss für Teilnahme an Energie-Programm

ST. JOHANN (niko). 1998 wurde das e5-Programm für Gemeinden gegründet; in Österreich nehmen inzwischen 194, in Tirol 40 Städte und Gemeinden teil. Energie sparen, erneuerbare Energien fördern, die Energieeffizienz in gemeindeeigenen Bereichen und bei den Bürgern erhöhen, Klimaschutz und Innovation – das sind die Schlagworte. Bei der Teilnahme am Programm gilt es, 87 Maßnahmen in sechs Bereichen schrittweise umzusetzen und ein verantwortliches e5-Team einzusetzen. Der Verein Energie Tirol begleitet und berät die Gemeinden bei der Umsetzung und Evaluierung, wie Anna Häusler im St. Johanner Gemeinderat erläuterte. Die Umsetzung wird mit bis zu fünf "e" bewertet bzw. ausgezeichnet (Audit-Prozess).
Der Jahresbeitrag an den Verein beträgt 2.500 Euro (das Land steuert zudem 2.500 Euro bei).

Die "Art der Politik" und die Beratung von außen stieß nicht bei allen Mandataren auf volle Zustimmung (Wallner, Pali, Zimmermann). Bgm. Stefan Seiwald betont, dass dieser Prozess anders sei als bisherige "aufs Auge gedrückte" Leitbilder. "Wir erarbeiten alles selbst und setzen es um, Hilfe von außen ist willkommen."

Nun müsse eine Grundstrategie erarbeitet und ein e5-Team eingesetzt werden. Der Beschluss zur Teilname an e5 fiel letztlich einstimmig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.