e5-Programm

Beiträge zum Thema e5-Programm

In der Flachgauer Gemeinde Hallwang machte sich Landesrat Heinrich Schellhorn selbst ein "thermografisches" Bild.

e5-Gemeinden
Thermografie prüft ob das Eigenheim noch dicht ist

Nur ein gut gedämmtes Haus arbeitet auch energieeffizient, ob das auch der Fall ist kann man nun in einigen e-5 Gemeinden des Pongaus testen lassen. PONGAU. Die Pongauer e5-Gemeinden Bischofshofen, Goldegg, St. Johann und St. Martin beteiligen sich an der derzeitigen Thermografieaktion des Landes Salzburg. Es geht dabei um die Frage, ob das eigene Haus noch ganz dicht ist. „Die Thermografie ist ein erster wichtiger Schritt, um Wärmeverluste und Schwachstellen bei einem Gebäude aufzuspüren. Die...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Die Verleihung der Auszeichnung der "e5-Gemeinden" erfolgte online per Videokonferenz im Büro von Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.
Aktion

Energie und Umwelt
Radstadt und Pfarrwerfen als "e5"-Gemeinden befördert

Die beiden Pongauer Gemeinden Radstadt und Pfarrwerfen wurden in einer Online-Konferenz zu "3e"-Gemeinden ernannt. Sieben Gemeinden beförderte Landeshauptmann-Stv. Heinrich Schellhorn im Februar für ihren Einsatz im e5-Programm. Dieses motiviert Gemeinden dazu, in Energiesparen, regionale Wärme, Klimaschutz und umweltfreundliche Mobilität zu investieren. Unter den ausgezeichneten Gemeinden waren mit Radstadt und Pfarrwerfen auch zwei Pongauer Orte. Zweimal „eee“ für den PongauAktuell nehmen in...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Die grüne Baustadträtin Martina Berthold will Photovoltaikanlagen ausbauen und bei Schulen und Kindergärten verstärkt auf den Baustoff Holz setzen.
2

Klimaschutz
Bei Photovoltaik gibt es noch viel Luft nach oben

Baustadträtin Martina Berthold sieht Nachholbedarf bei erneuerbarer Energie und schildert, wo diese zum Einsatz kommen soll. SALZBURG. Insgesamt 52 Millionen Euro will die Stadt im heurigen Jahr in ihre Bauvorhaben investieren. Eine wesentliche Rolle bei den einzelnen Projekten soll dabei der Klimaschutz spielen. Denn im Rahmen des "e5-Programms", bei dem die Energie-Maßnahmen evaluiert und Städte und Gemeinden unterstützt werden, ihre Energieeffizienz und den Anteil regionaler erneuerbarer...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Von links: E5-Koordinator Hannes Obereder, Stephan Stückler (KEM und KLAR!-Manager), Bürgermeister Hannes Primus und Stadtrat Jürgen Jöbstl

Stadtgemeinde Wolfsberg
Dritter Platz beim Umweltpreis "e5 Krone 2020"

Das E-Lastenrad "KLaRa" sichert der Gemeinde einen Stockerlplatz beim Umweltpreis des Landes. WOLFSBERG. Durch das Elektro-Lastenrad namens "KLaRa", das jeder kostenlos für Transportzwecke im Wolfsberger Gemeindegebiet ausleihen kann, gewann die Stadtgemeinde Wolfsberg die "e5 Umweltkrone". Der dritte Platz beim Umweltpreis des Landes Kärnten bescherte ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro.  Erste gemeinsame MaßnahmeAm Mittwoch, 27. Jänner 2021, überreichte Hannes Obereder, e5-Koordinator des...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
vlnr: Dietmar Pregenzer (Bauamtsleiter), Andreas Baldauf (Amtsleiter-Stellvertreter), Günther Sickl (Auditor Land Kärnten), Peter Hanser (Bürgermeister), Clemens Schumacher (e5-Teamleiter), Sophie Koppensteiner (Energie Tirol)

e5-Programm
Gemeinde Mils für Energie-Maßnahmen ausgezeichnet

Vor kurzem wurde die Gemeinde Mils mit der e5-Auszeichnung gekürt. Günther Sickl (Auditor Land Kärnten)  überreichte Bürgermeister Peter Hanser die Trophäe. MILS. Nachhaltige Klimaschutzarbeit hat in Mils einen hohen Stellenwert. Seit drei Jahren ist die Gemeinde beim e5-Aktionsprogramm für energieeffiziente Gemeinden dabei und konnte schon beim ersten Anlauf zwei von fünf e für sich verbuchen. Normalerweise gäbe es zu dem Anlass auch einen Festakt mit offizieller Verleihung, doch dieser...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Energy Globe für die KEM-Region „Karnische Energie“: Landesrätin Sara Schaar, Teresa Paul (Verein Energie autark), KEM-Managerin Daniela Schelch (von links)
3

Umweltschutz
Karnische Region auf dem Weg zur nachhaltigsten Region

Im Rahmen des „e5“-Landesprogramms für energieeffiziente Gemeinden dürfen sich die Stadtgemeinde Hermagor und die Marktgemeinde Kötschach-Mauthen über eine Auszeichnung freuen. GAILTAL. Für die Gemeinden der Klima- und Energiemodellregion (KEM) „Karnische Energie“ wie Hermagor-Pressegger See und Kötschach-Mauthen haben Nachhaltigkeit, Energie-, Umwelt- und Klimaschutz einen hohen Stellenwert. Im Rahmen des „e5“-Landesprogramms für energieeffiziente Gemeinden erhielten sie eine Auszeichnung. Die...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Katharina Pollan
e5-Betreuer Martin Granitzer, Landesrätin Sara Schaar, Bürgermeister Klaus Rüscher, Gemeinderat Günther Voß, Vizebürgermeisterin Kerstin Pirker-Fuchsbichler und Amtsleiter Emir Memic bei der Ehrung von Malta mit dem vierten "e" (von links)

Umweltschutz
Viertes „E“ für Nationalpark-Gemeinde Malta

Die Nationalpark-Gemeinde Malta setzt wichtige Schritte im Bereich Energie, Klima- und Umweltschutz. Durch Erfüllung einiger Auflagen erhielt die Gemeinde eine weitere Auszeichnung. MALTA. Die Nationalpark-Gemeinde ist Mitglied der Klima- und Energiemodellregion Lieser-Maltatal. Durch die Teilnahme am e5-Programm im Bereich Energie, Klima- und Umweltschutz entwickelte sich Malta zu einer effizienteren Gemeinde. Aufgrund der Umsetzung mehrerer Projekte wurde die Gemeinde nun mit einem vierten...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Katharina Pollan
Landesrätin Sara Schaar war zu Gast in St. Andrä und freute sich über die Vielfalt der Aktivitäten für eine nachhaltige Zukunft.
1 1

St. Andrä
Energiereiche Zukunft auf lokaler Ebene

Seit 2012 ist die Stadtgemeinde St. Andrä Teil des e5-Programms und setzt regelmäßig Aktionen. ST. ANDRÄ. Eine nachhaltige Zukunft steht im Fokus: Im Rahmen des e5-Programms werden die Themen Energie, Umwelt und Mobilität in St. Andrä ständig beleuchtet. Landesrätin (LR) Sara Schaar zeigt sich von der Vielfalt der Aktivitäten in der Stadt durchaus beeindruckt.  Weitere Vorhaben der Stadt"Die Umsetzung auf lokaler Ebene ist der Schlüssel für eine nachhaltige Energiezukunft. Viele kleine Schritte...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Das e5-Team um Stadtrat Karl Schmid (SPÖ), Vizebürgermeister und e5-Teamleiter Roland Honeder (ÖVP), Umweltgemeinderat Stadtrat Leopold Spitzbart (ÖVP), Gemeinderat Stefan Hehberger (PUK), Jugendgemeinderat Christopher Schulz (ÖVP), e5-Gemeindebetreuer Markus Maxian und Umweltreferatsleiter Alexander Weber haben gemeinsam viel vor.

Klimaschutz als Ziel

Das e5-Team der Stadtgemeinde Klosterneuburg hat die Arbeit nun wieder aufgenommen. KLOSTERNEUBURG. „Das e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden ist die ‚Champions League‘ der energieeffizienten Städte und Gemeinden. Ziel des Programms ist es, Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz, der Nutzung erneuerbarer Energie und zum Klimaschutz zu setzen und deren Wirksamkeit zu evaluieren“, beschreibt Vizebürgermeister und e5-Teamleiter Roland Honeder. „2019 wurden die getroffenen...

  • Klosterneuburg
  • Birgit Schmatz
Bei der letzten Preisverleihung der "e5-Krone" 2019 in Velden

e5-Programm
e5-Gemeinden können ab 2020 sparen

Neu: Der jährliche e5-Mitgliedsbeitrag kann ab sofort bis zu 100 Prozent angerechnet werden. KÄRNTEN. 46 Kärntner Gemeinden nehmen am e5-Programm für energieeffiziente Gemeinden teil. Für sie gibt es nun zum ersten Mal die Möglichkeit, sich Kosten für die Umsetzung von klimarelevanten Maßnahmen anrechnen zu lassen. Der e5-Mitgliedsbeitrag an das Land Kärnten wird reduziert oder entfällt komplett. Dies soll ein Anreiz sein, das e5-Programm weiterzuentwickeln oder weitere Kommunen für eine...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Bürgermeister René Lobner, Stadtrat Mathias Bratengeyer und Abteilungsleiter Robert Lang

Programm für Stadtgemeinde
Gänserndorf am Weg zur "e5-Gemeinde"

Nach Lassee wird Gänserndorf die zweite Gemeinde im Bezirk, die sich dem "e5 Programm"  (Programm für energieeffiziente Gemeinden) verschreibt. GÄNSERNDORF. Klimawandel, Klimaschutz, erneuerbare Energieträger, Ressourcenschonung — sind Schlagworte, über die wir täglich sprechen, lesen und hören. In Gänserndorf hat man in den letzten Jahren bereits viel in diesem Bereich getan und umgesetzt. So ist die Stadtgemeinde bereits Klimabündnis – und „Natur im Garten“- Gemeinde, setzt bei den...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
LH-Stv. Heinrich Schellhorn und Helmut Strasser bei der Übergabe der e5-Auszeichnung an Bischofshofens Vizebürgermeister Josef Mairhofer und das E5 Team der Stadtgemeinde.
3

e5-Auszeichnungen
Gemeinden leisten Beitrag zur Energiewende

Bischofshofen, Bad Hofgastein und Goldegg konnten beim e5-Programm als Energie-Experten punkten: vorbildlich, effizient und nachhaltig. HALLWANG, SALZBURG (aho). Sechs Salzburger e5-Gemeinden – darunter auch drei aus dem Pongau – sind auf dem 1. Salzburger Energie-Gemeindetag in Hallwang für ihre Leistungen ausgezeichnet worden. „Dieser Beitrag ist sehr wertvoll zur Erreichung der Klima- und Energieziele des Landes. Das Engagement der lokalen e5-Teams ist maßgeblich dafür, dass in Salzburg eine...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Bruno Oberhuber, Geschäftsführer von Energie Tirol freut sich mit LHStv Josef Geisler, Mario Schett, GR Innervillgraten, Josef Lusser Bgm. Innervillgraten, Gerald Flöck, Energie Tirol und LHStvin Ingrid Felipe über die Auszeichnung.

e5 Programm
Innervillgraten wurde als ambitionierte Energie-Gemeinde ausgezeichnet

Mit Innervillgraten hat der Bezirk Lienz einen vielversprechenden Neuling in das diesjährige e5-Audit geschickt, und eine weitere Auszeichnung für Osttirol eingeheimst, wie sich am Montag bei der e5-Gala zeigte. Nach erst zweijähriger Teilnahme am e5-Aktionsprogramm für energieeffiziente Gemeinden nahm die Gemeinde schon im ersten Anlauf zwei von fünf e’s mit heim. TIROL/VILLGRATEN. Bei der e5-Gala wurden heuer zehn von insgesamt 50 Tiroler Gemeinden für die erfolgreiche Umsetzung von...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner
Bruno Oberhuber (GF Energie Tirol) freut sich mit Walter Osl (Bgm. Angerberg), Hedi Wechner (Bgm. Wörgl), Peter Payr (Vizebgm. Schwoich) und LHStvin Ingrid Felipe (v.l.)

"e5"-Gala
Schwoich, Angerberg und Wörgl für Energiemaßnahmen ausgezeichnet

Der Bezirk Kufstein legt vor: Wörgl knackt den Umsetzungsgrad von 80 Prozent, starker Start in Schwoich mit zwei "e" im ersten Anlauf, Angerberg mit vier "e" auf Erfolgskurs. BEZIRK KUFSTEIN (red). Wieder ein Erfolgsjahr für den Bezirk Kufstein: Mit den "e5"-Gemeinden Angerberg, Schwoich, und Wörgl schickte der Bezirk in diesem Jahr eine besonders vielversprechende Triade ins Rennen um die Energieeffizienz im Land. Auf der "e5"-Gala am Montagabend, 14. Oktober, trennte sich schließlich die...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Spital am Semmering ist neue e5-Gemeinde. Bgm. Reisinger (re.) möchte nicht nur Energie, sondern auch Kosten sparen.

Klimaziele
Spital am Semmering macht den ersten Schritt zu den fünf "e"

Spital am Semmering möchte energieeffizienter werden und ist dem e5-Landesprogramm beigetreten. Einen Schritt in Richtung nachhaltiger Klima- und Energiepolitik ging mit Anfang Oktober die Gemeinde Spital am Semmering. Gemeinsam mit dem weststeirischen Lieboch trat Spital dem sogenannten e5-Landesprogramm bei, welches sich zum Ziel gesetzt hat, mehr und mehr energieeffiziente Gemeinden hervorzubringen. "Ich habe das Projekt schon in Mürzzuschlag mitverfolgt und immer als eine gute Idee...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Wieselburg ist ölfrei: Voller Einsatz für den Umweltschutz.
4

Gemeinden als Vorreiter
Die Klimapioniere des Bezirks Scheibbs

Besseres Klima: Unsere Gemeinden steuern dem Klimawandel mit LEDs, E-Autos und Solaranlagen entgegen. BEZIRK SCHEIBBS. Klimakrise: Die Welt redet über Elektroautos, CO2-Abgabe und Steuern auf unser Schnitzel. Alles, um Energie zu sparen und unser Klima zu retten. Unsere Gemeinden im Bezirk Scheibbs sind da oft schon einen Schritt weiter. Sie reden nicht, sie handeln. Immer mehr Straßenlaternen leuchten mittels LED, immer mehr Gemeindefahrzeuge sind E-Autos und immer mehr Gemeindeämter haben...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
eNu-Geschäftsführer Herbert Greisberger, Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl, Obmann ÖkR Johann Mayerhofer (Tulln), Johannes Sanda (Tulln), Bürgermeister Franz Dam (Absdorf), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Franz Weissinger (Absdorf), e5-Teamleiter Franz Nefischer (Absdorf) und Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf freuen sich über den e5-Beitritt.
2

Energieeffizient: Tulln, Grafenwörth und Absdorf

Das e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden in Niederösterreich zählt mehr als 50 Vorbildgemeinden. Im Rahmen des Energie- und Umwelt-Gemeinde-Tages in der Burg Perchtoldsdorf wurden 13 e5-Gemeinden von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ ausgezeichnet. Elf neue e5-Gemeinden konnten offiziell begrüßt werden. BEZIRK TULLN (pa). Kooperation ist bei der Erreichung...

  • Tulln
  • Victoria Breitsprecher
e5-Gemeinden können sich heuer die "e5-Krone" verdienen

Klimaschutz
Erste "e5-Krone" wird heuer vergeben

Tolle Projekte der Kärntner e5-Gemeinden können sich die erste "e5-Krone" verdienen. Eingereicht werden können sie bis Ende September. KÄRNTEN. 46 der 132 Gemeinden in Kärnten machen sich besonders für Energieeffizienz stark und sind e5-Gemeinden. Die e5-Teams in den Kommunen treiben Projekte voran, die den Klimaschutz im Fokus haben.  Mit 10.000 Euro dotierter PreisIm Rahmen der e5-Auszeichnungsveranstaltung heuer in Velden wird erstmals die "e5-Krone" vergeben. Umwelt-Landesrätin Sara Schaar...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
eNu-Geschäftsführer Herbert Greisberger, Bürgermeister Martin Schlögelhofer und e5-NÖ-Programmleiterin Monika Panek.

Aschbach spielt jetzt in der "Energie-Champions-League"

ASCHBACH. Das e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden wächst weiter. Aschbach nimmt als eine von mittlerweile 47 Gemeinden am e5-Programm teil und zählt damit zu den blau-gelben Vorreitern. Dazu zählen auch die Gemeinden Allhartsberg, Seitenstetten, Neustadtl und Ertl. Auch LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf ist vom Programm überzeugt: "Seit 2015 erzeugen wir 100 Prozent unseres Strombedarfes aus erneuerbarer Energie. NÖs Gemeinden übernehmen dabei eine zentrale Rolle, das e5-Programm...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Energie-Auszeichnung für St. Johann.

e5-Programm
Auszeichnung mit zwei „e“ für die Marktgemeinde St. Johann

TIROL/ST. JOHANN (niko). Im Rahmen der Feierlichkeiten zu 20 Jahre e5 wurden neben dem Empfang von fünf neuen e5-Gemeinden 14 Gemeinden mit „e“ ausgezeichnet. Das e5-Programm zählt heute 50 Tiroler Gemeinden, die sich zu einer Reduktion ihres Energieverbrauchs und zur Schonung der Umwelt verpflichtet haben. Die Marktgemeinde St. Johann war unter den Preistragerinnen. Fünf e‘s sind das Maximum, das erreicht werden kann. Nur drei Tiroler Gemeinden sind bereits am „Olymp der Energieeffizienz“,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Energiesparer: Bürgermeister Friedrich Pichler (2. v. l.) durfte in Baden den Award für energieeffizientes Handeln entgegennehmen.

Nachhaltig
Stanz agiert vorbildlich im Energiesparen

Im Rahmen des "e5-Programms" wurde Stanz mit dem europäischen Energiepreis in Silber ausgezeichnet. Nachhaltiger Klimschutz in StanzSeit beinahe drei Jahren ist die Gemeinde Stanz Mitglied des "e5-Pogramms". Dabei handelt es sich um eine Initiative, die energieeffiziente Gemeinden bei einer nachhaltigen Klimaschutzarbeit unterstützt. Für die vorbildliche Arbeit, die Stanz in den letzten Jahren dahingehend an den Tag gelegt hat, wurde die Gemeinde nun mit dem "European Energy Award" in Silber...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Vizebürgermeister Mag. Roland Honeder, Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart, Landeshauptfrau-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf, Bürgermeister Mag. Stefan Schmuckenschlager, Abg. z. NÖ Ltg. Christoph Kuafmann MAS und Abg. Z. Nationalrat Johannes Schmuckenschlager

e5-Programm
Klosterneuburg strebt nach Gold

KLOSTERNEUBURG (pa). Gemeinderat hat mit „Klimaaktiv Gold-Standard“ strenge Regeln für den Neubau und die Sanierung von Gemeindegebäuden beschlossen. Nahhaltig mit Energie umgehen Im Klosterneuburger Gemeinderat wurde im Juni 2017 die Teilnahme am „e5“, dem europäischen Energie- und Klimaschutzprogramm beschlossen. Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager (ÖVP) berichtet: „Mit der Teilnahme am e5 Programm für energieeffiziente Gemeinden bekennt sich die Stadtgemeinde aktiv zum Klimaschutz und...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
Fünf "e": Die Auszeichnung für Eisenkappel-Vellach
4

e5-Verleihung
14 Gemeinden im Rahmen von "e5" ausgezeichnet

Weißenstein wurde 2018 zum ersten Mal zertifiziert und erreichte auf Anhieb vier von fünf "e". WEISSENSTEIN, KÄRNTEN. Gestern erhielten gleich 14 Gemeinden in Weißenstein ihre Auszeichnungen für Energieeffizienz. Landesrätin Sara Schaar ist stolz und betont: "Der Beitrag, der dadurch zum Schutz des Klimas und für die Energiewende geleistet wird, ist unbezahlbar." Bundesrat Günther Novak, selbst Bürgermeister der e5-Gemeinde Mallnitz, überreichte in Schaars Vertretung die e5-Trophäen und lobte...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Die Gemeinde St. Martin im Tennengebirge freut sich über den European Energy Award in Silber. Im Bild: Bgm. Johannes Schlager gemeinsam mit Bettina Bergauer (BMNT) und Helmut Strasser (Präsident des EEA) .

European Energy Award
Auszeichnung für St. Martin am Tennengebirge

Anfang November wurden die European Energy Awards 2018 vergeben. St. Martins Bürgermeister Johannes Schlager durfte eine Auszeichnung für seine Gemeinde entgegennehmen. ST. MARTIN. Gemeinden die am e5 Programm teilnehmen wurden Anfang November beim European Energy Award in Baden ausgezeichnet. St. Martin erhielt bei diesem Anlass die Silberne Auszeichnung Fünf "e" statt Sterne Die teilnehmend Gemeinden legen mit Beratern des e5 Programm einen Maßnahmenkatalog fest. Die dadurch entstehenden...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.