Energiewende

Beiträge zum Thema Energiewende

„Wenn das Gesetzespaket wie geplant mit 1. Jänner 2021 in Kraft tritt, können wir die Energie- und Klimaziele für das Jahr 2030 mit viel Einsatz möglicherweise noch erreichen. Mit jedem Tag aber, an dem wir weiterhin keinen gesetzlichen Rahmen haben, rückt das Ziel, Österreichs Stromverbrauch 2030 zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen zu decken, in weitere Ferne“, so Strugl.
2

Energiewende in Österreich
Stromverbrauch soll ab 2030 zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen

Heute Mittwoch endet die Begutachtungsfrist für das umfassende Gesetzespaket zum Ausbau der Erneuerbaren Energien. „Wir hoffen auf eine rasche Einigung der Parteien im Sinne der Umwelt und der Wirtschaft“, betont Michael Strugl, Präsident des Branchenverbandes Österreichs Energie. Lob und Kritik aus der Branche: ÖSTERREICH. „Wenn das Gesetzespaket wie geplant mit 1. Jänner 2021 in Kraft tritt, können wir die Energie- und Klimaziele für das Jahr 2030 mit viel Einsatz möglicherweise noch...

  • Anna Richter-Trummer
Pilkington Austria-Geschäftsführer Hubert Schwarz und Techno-Z-Geschäftsführer Werner Pfeiffenberger vor der neuen Solarglas-Fassade des Techno-Z.
Video 4

Techno-Z
Pongauer revolutionieren den Solarglas-Markt

Die weltweit erste, transparente Solarglas-Fassade wurde in Bischofshofen am Techno-Z-Gebäude realisiert – als Geschenk zum 30. Geburtstag. BISCHOFSHOFEN (aho). Eine Glasfassade mit integrierter Photovoltaik hat das Techno-Z in Mitterberghütten zum 30. Geburtstag bekommen. Die Anfertigung, die gemeinsam mit dem Glasspezialisten Pilkington Austria entwickelt wurde, ist eine Weltneuheit: Das Spezialglas für die ins Gebäude integrierte Photovoltaik (genannt: BiPV) ist lichtdurchlässig. Seit...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
2

Filme & Diskussionen rund um Klimawandel & Energiewende
Klimalichtspiele Schwarzatal im Stadtkino Ternitz

Die Klima- und Energie-Modellregion Schwarzatal präsentiert in Kooperation mit dem Verein Event-Kultur-Ternitz und dem Stadtkino Ternitz von Dienstag 27.10. bis Donnerstag 29.10. spannende und preisgekrönte Filme aus den Themenbereichen Klimawandel, Energiewende, Ressourcen und Umweltveränderung. Nach dem Auftaktfilm am Dienstag "Land des Honigs" (20:15 Uhr) wird am Mittwoch zum Gründungs-Workshop des regionalen Klimabündnis-Arbeitskreises Schwarzatal (17:00 Uhr) und einer anschließenden...

  • Neunkirchen
  • Andrea Stickler
Für den Energy Globe 2020 in der Kategorie "Feuer" nominiert: Der Ringgrabenkollektor
3

Energy Globe 2020
Ringgrabenkollektor – die Zukunft der Erdwärme

Die Muggenhumer Energiesysteme GmbH aus Grieskirchen wurde mit ihrem innovativen Ringgrabenkollektor für den Energy Globe 2020 nominiert. Das Projekt gehört zu der Kategorie "Feuer". GRIESKIRCHEN. Seit vielen Jahren beschäftigen sich Thomas Muggenhumer, Arne Komposch und Josef Köttl mit dem Thema einer besseren Wärmequelle für eine Erdwärmepumpe. Dabei stieß das Trio auf den Ringgrabenkollektor. Dieser ist die Weiterentwicklung des klassischen und teureren Flächenkollektors und passt sich...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Lehrredaktion BezirksRundschau
vordere Reihe - v.l.: LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf, NÖ, Staatssekretär Dr. Magnus Brunner, Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner, OÖ, Bundesministerin Leonore Gewessler und LH-Stv. Dr. Heinrich Schellhorn, Salzburg. Zweite Reihe – v.l.: LH-Stv. Mag. Astrid Eisenkopf, Burgenland, DI Christian Vögel (Fachbereichsleiter Energie des Landes, in Vertretung von Landesrat Johannes Rauch), Vorarlberg, Landesrätin Mag. Sara Schaar, Kärnten, LH-Stv. Josef Geisler, Tirol, Landesrätin Mag. Ursula Lackner, Steiermark, und DI Herbert Pöschl (in Vertretung von Stadträtin Mag. Ulli Sima), Wien.
2

Energiewende
Hindernisse sollen beseitigt werden

TIROL. Bei der Konferenz der LandesenergiereferentInnen in Linz erklärte Tirols LHStv Josef Geisler, dass Stolpersteine für die Energiewende beseitigt werden sollen. Er betont, dass wenn Tirol und Österreich die Energie- und Klimaziele erreichen wollen, müssen die Bund und Ländern ihre Kräfte bündeln. Wasserkraft essenziell für die Energiewende  Vor Ort war auch die zuständige Bundesministerin Leonore Gewessler. Konkret angesprochen hat der Tiroler Energielandesrat die im...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die ökologisch und ökonomisch verträgliche Klein- und Regionalwasserkraft soll gemäß den Tiroler Ausbauzielen mit 500 Gigawattstunden einen erheblichen Beitrag zur Erreichung der Energieziele 2050 leisten.

Wasserkraftausbau
Mit Förderung dem Energieziel ein Stück näher

TIROL. Um das Energie- und Klimaziel Tirols erreichen zu können, werden einmal mehr alternative Energiequellen gefördert. Das Land beschloss neue Förderungen für Planungen und Analysen von Regional- und Trinkwasserkraftwerken. Energiewende bis 2050Es ist das große Ziel, bis 2050 in Tirol Energie autonom zu sein und sich ausschließlich mit alternativen Energiequellen zu versorgen. Dies wäre aber nur möglich, wenn man in Tirol den "geplanten ökologisch verträglichen Ausbau von 2,8...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner.

Energieaustausch
Hagenberger Forschungsprojekt unterstützt Weg in Energiezukunft

Die STIWA Group und die FH OÖ forschen gemeinsam an einem Projekt mit Fokus auf Energieaustausch und vernetzte Energiezkunft.  HAGENBERG, OÖ. Mit dem "Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz", zu dem vor wenigen Tagen vom Bund der Entwurf vorgelegt worden ist, gibt es einen zusätzlichen Schub für Oberösterreichs Energiewende. „Damit wird zusätzliches Kapital für den Ausbau von Ökostrom mobilisiert und es erfolgt eine weitere Dezentralisierung des Energiesystems“, unterstreicht Wirtschafts- und...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Beim Pressegespräch der ARGE Eigenheim in Salzburg v.l.: DI Christian Struber (Bundesobmann der ARGE Eigenheim), DI Herwig Pernsteiner (GBV-Obmann-Stv.), NR Mag. Michaela Steinacker (GBV-Vorstandsmitglied) und DI Michael Pech (GBV-Aufsichtsratsvorsitzender)

Corona und der Wohnbau
Konjunkturpaket für Wohnbau gefordert

Die ARGE Eigenheim fordert mehr Geld für den gemeinnützigen Wohnbau. Nur so sind ihrer Meinung nach, die aktuellen Herausforderung und die Preisentwicklung am Wohnungsmarkt künftig zu meistern. SALZBURG (mgs). Die Arbeitsgemeinschaft Eigenheim fordert von der Politik mehr Geld ein, um auf die verschärfte Preisgestaltung auf dem Wohnungsmarkt zu reagieren. "Die Anforderungen an den Wohnbau werden immer vielfältiger. So gilt es im Kampf gegen die steigende Preisspirale Neubauten zu...

  • Salzburg
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
Für den grünen Tiroler Umweltsprecher Mair hat das 1-Millionen-Dächer-Programm der Bundesministerin mehrere Vorteile.

1-Millionen-Dächer
Photovoltaik soll durchstarten

TIROL. Die Verkündung zum 1-Millionen-Dächer-Programm der Bundesministerin Gewessler stimmt den grünen Umweltsprecher Mair freudig. Der grüne Tiroler Umweltsprecher hat nun die Hoffnung, dass das "Förder-Chaos" im Bund beseitig und eine einheitliche Förderstelle geschaffen wird.  1-Millionen-Dächer-ProgrammFür den grünen Tiroler Umweltsprecher Mair hat das 1-Millionen-Dächer-Programm der Bundesministerin mehrere Vorteile. Einerseits könnte damit endlich eine einheitliche Förderstelle...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Bernhard Reinitzhuber (KEM Manager „Terra Amicitae“), Bürgermeister Heinrich Kattnig, Landesrätin Sara Schaar, Vizebürgermeister Franz Inzko
2

Land Kärnten fördert Initiativen
Kommunen setzen auf den Klimaschutz

Das Land Kärnten fördert Umstieg auf CO2-neutral produzierten Strom und Wärme. Zwei Beispiele aus den Regionen.  ROSENTAL, UNTERES DRAUTAL. Energie- und Klimaschutzreferentin Landesrätin Sara Schaar unterstützt Gemeinden bei ihren Bemühungen, auf eine klimafreundliche Energieversorgung umzustellen. Um den Umstieg von fossilen auf erneuerbare Energieträger voranzutreiben, gibt es auch Förderungen. „Es freut mich, dass sich immer mehr Kommunen aktiv für den Klimaschutz engagieren und zu einer...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Um den Forderungen des Klimavolksbegehrens möglichst viel Gewicht zu verleihen, hoffen die Initiatoren auf möglichst viele Unterschriften.
3

Klima
Eintragungswoche für Klimavolksbegehren in vollem Gange

Das Klimavolksbegehren liegt zwischen 22. und 29. Juni auf jedem Gemeindeamt zur Unterschrift auf. Es kann alternativ auch online via Handysignatur unterschrieben werden. BEZIRK (hed). Eines steht jetzt schon fest: Das Klimavolksbegehren muss im Parlament behandelt werden. Denn es hat im Vorfeld bereits mehr als 114.000 Unterstützungsunterschriften erhalten und damit die 100.000-Unterschriften-Hürde bereits genommen. Das Klimavolksbegehren ist eine überparteiliche Initiative für mutige...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
4 3

Mit Genuss zum Klimaschutz
gemeinsam grüner – gruber43

In Zusammenarbeit mit Collective Energy startet das Bio-Weingut gruber43 am 11. Mai die Crowdfunding-Kampagne „Gemeinsam grüner – gruber43“. Mit vereinten Kräften ermöglichen Weinlieberhaberinnen und -liebhaber durch den Kauf von exklusiven Wein- und Genusspaketen den Bau einer Photovoltaikanlage am niederösterreichischen Weingut.Für die Winzer Gabi und Markus Gruber ist Nachhaltigkeit gelebte Selbstverständlichkeit. Auf ihrem Weingut „gruber43“ in Mittelberg bei Langenlois (NÖ) steht...

  • Krems
  • Michael Hinterreiter
Umwelt- und Energiereferentin Sara Schaar (Mitte) mit Vizebürgermeisterin Maria Knauder und Bürgermeister Peter Stauber der Stadtgemeinde St. Andrä

St. Andrä
St. Andrä sagt dem Heizöl den Kampf an

Haushalte, die noch mit Öl heizen, sollen motiviert werden, auf erneuerbare Energieträger umzusteigen. ST. ANDRÄ. Die Stadtgemeinde St. Andrä, die gemeinsam mit Frantschach-St. Gertraud, Preitenegg, St. Paul und Wolfsberg Mitglied der Klima- und Energiemodellregion (KEM) „Energieparadies Lavanttal“ ist, beteiligt sich nun auch an der Aktion „Ölkesselfreie Gemeinden und Städte“ von Umwelt- und Energiereferentin Sara Schaar. 70.000 Liter Heizöl ersetzen„Mit der landesweiten Initiative...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Staatssekretär Magnus Brunner (li.) mit Johannes Hörl, Vorsitzender des MC Salzburg.
1

Klimaschutz
"Anreize, aber keine Verbote für die Wirtschaft"

Staatssekretär Magnus Brunner (ÖVP) war als Speaker zum Management Club Salzburg-Clubabend geladen. SALZBURG. „Klimaschutz wird zum Standortfaktor, wenn wir die Potenziale nutzen und für die Veränderungen alle an einem Strang ziehen", sagte Magnus Brunner, der neue Staatssekretär im Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie.   Klimaschutz mit der, nicht gegen die Wirtschaft Auf Einladung des Management Clubs Salzburg (MC) sprach Brunner...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Die TIWAG setzt auf Sonnenstrom: TIWAG-Vorstandsdirektor Thomas Gasser (re.) mit LH-Stv. Josef Geisler und LH-Stvin. Ingrid Felipe bei der Präsentation des neuen Förderpakets für 2020.
Video

TIWAG setzt auf den Sonnenfonds
Sorglospaket für private Photovoltaik - mit VIDEO

Durch den  „TIWAG-Sonnenfonds“ werden ab sofort Photovoltaikanlagen für Privathaushalte schlüsselfertig geplant, errichtet und gefördert. TIROL. "Die Energiewende nimmt Fahrt auf", ist sich LHStv. und Energielandesrat Josef Geisler sicher. Es seien viele energiepolitische Weichen gestellt, darunter gehöre auch die Stromerzeugung durch die Sonne. "Denn Tirol verfügt über ein hohes Solarpotential", sagt Geisler. Neben etlichen Fördermöglichkeiten wird auch 2020 ein sieben Mio. Euro schweres...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Manfred Freitag und Barbara Schmidt stellten beim Stakeholderdialog in Klagenfurt ihre Vorstellungen der Energiewende für.
3

Energiewende
Die Kelag sieht Elektrizität als Energieform der Zukunft

"Die Zukunft ist elektrisch", sind sich Barbara Schmidt, Generalsekräterin  von Oesterreichs Energie, und Manfred Freitag, Vorstand der Kelag, einig. KLAGENFURT. Österreichs Ziele im Bezug auf die Energiewende sind klar gesteckt. Bis 2030 soll Strom zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie bestehen. Gleichzeitig will man sich auf die Energieeffizienz konzentrieren und die Versorgungssicherheit weiterhin gewährleisten. Heute, Mittwoch, trafen sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft und...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Sprachen über Klimaschutz: G. Riegler, H.-W. Sinn, H. Roth (v.l.)

Kulturjahr 2020: Die urbane Zukunft stand im Fokus

Das Kulturjahr 2020 wurde in Graz mit einem Symposium eröffnet. Der Anfang ist gemacht: Mit einem international besetzten Symposium startete Graz vergangene Woche offiziell ins Kulturjahr 2020. Bürgermeister Siegfried Nagl, Kulturstadtrat Günter Riegler und Programm-Manager Christian Mayer konnten auf der Bühne im Stefaniensaal unter anderem Kulturunternehmerin Seda Röder, Vitra-Generalmanager Heiko Stahl und den renommierten Wirtschaftswissenschafter Hans-Werner Sinn begrüßen. Dem Zeitgeist...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer

Infoabend Heizungstausch-Förderung, Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz

Dienstag, 4. Februar 2020, 19:30 im Gasthof Neuwirt, Haunsbergstraße 2, 5165 Berndorf Hohe Brennstoffkosten und die geplanten Gesetze für Klimaschutz bringen viele Hausbesitzer dazu, über einen Heizungsumstieg nachzudenken. Das gilt vor allem für sehr alten Anlagen, deren technisches Ende absehbar ist. Ein rascher Austausch von Ölheizungen ist zu empfehlen, wenn die Alternativen eindeutig wirtschaftlicher sind. Bund und Land Salzburg fördern den Umstieg auf fossilfreie Heizungen, wie...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Regionalverband Salzburger Seenland

Politik - was ist das Problem?
Strom aus Photovoltaik und Windkraft kostengünstig speichern

Ein Argument gegen die Energiewende hin zu Strom aus erneuerbaren Quellen ist die Unmöglichkeit Strom zu speichern. Deutsche Forscher haben nun eine geniale Methode gefunden, wie in Deutschland aber auch in Österreich Energie von Sonne und Wind in großen Mengen kostengünstig gespeichert werden kann. Stimmt schon, Strom als solcher kann nicht gespeichert werden. Er muss in eine speicherbare Energieform umgewandelt werden, etwa in einer Batterie, durch das Hochpumpen von Wasser in einen...

  • Niederösterreich
  • Dr. Peter F. Mayer
Vizebürgermeister Manfred Voglsam mit dem Vortragenden, Jürgen Meinhart, und Wolfgang Stanek.

Vortrag im EnnsWerk
Die Energiewende schaffen

Jürgen Meinhart sprach bei seinem Vortrag im EnnsWerk darüber, was es braucht, um die Energiewende zu schaffen. ENNS. Der Ausstieg aus fossiler Energiegewinnung, die Zukunft der Elektroautos und der totale Blackout waren unter anderem Themen, die beim interaktiven und gut besuchten Fachvortrag, organisiert von der ÖVP Enns, diskutiert wurden. Meinhart ist der Geschäftsführer der Firma Schlaustrom, die auf Photovoltaik-Anlagen (PV) setzt. Gerade im Bereich der Photovoltaik gebe es großen...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Felix Thalheim von der „Wasser Tirol - Wasserdienstleistungs-GmbH" präsentierte den rund fünzig Besuchern des Wärme-Symposiums die Ergebnisse der Untersuchungen.
9

Energiewende
Wärme-Symposium in Angath gibt Impulse für Gemeinden

Studienergebnisse zu Projekt "Wie heizt Tirol 2050?" in Angath präsentiert. Gemeinden sollen diese nun als Basis für Umstellung dienen. ANGATH (bfl). Wie Gemeinden in der Region in Zukunft heizen könnten und wie man gemeinsam die Energiewende schaffen kann – mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigte sich das Wärme-Symposium "Wie heizt Tirol 2050?", das am Donnerstag, den 14. November im Angather Gemeindesaal stattfand. Neben einer Präsentation der Studienergebnisse und deren...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger

Energiewende in Taiwan
Miba liefert Maschinen für den Bau von neuen Offshore-Windkraftanlagen

LAAKIRCHEN. Taiwan stellt seine Energieversorgung um, das Land steigt in den kommenden Jahren von Kohle- und Atomkraftwerken auf eine nachhaltige Energieproduktion um. Als eine wesentliche Maßnahme wird bis 2025 eine Windenergie-Produktionskapazität von 5 Gigawatt aufgebaut, das entspricht der Leistung von rund vier Atomkraftwerken. Um das zu erreichen, werden entlang der Küste rund 500 neue Offshore-Windkraftturbinen errichtet. Solche Anlagen sind mit bis zu 100 Meter hohen...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
3

Solar-Crowdfunding geht in die heiße Phase
SOLargemüse - Natürlich mit dir!

Die Crowdfunding-Kampagne „SOLargemüse – natürlich mit dir“ von Biohof Bubenicek Meiberger im Marchfeld geht in die finale Woche. Dabei erhalten KundInnen die Möglichkeit den Hof beim Umstieg auf Sonnenenergie zu unterstützen und bekommen als Gegenleistung attraktive Gutscheinpakete zum Sonderpreis. Mit der Crowdfunding-Kampagne „SOLargemüse – natürlich mit dir“ beschreitet der Biohof Bubenicek Meiberger gemeinsam mit seinen KundInnen neue Wege in Richtung Energieautonomie. Im Rahmen des...

  • Gänserndorf
  • Michael Hinterreiter
Mit den Wasserstoffauto-Testfahrten soll die Tiroler Bevölkerung über die Technologie informiert und möglichst überzeugt werden.

Mobilität
Testfahrten mit Wasserstoffautos bis 2023 gesichert

TIROL. Bereits seit 2016 können Interessierte in Tirol, gegen einen geringen Unkostenbeitrag, Wasserstoffautos mieten und somit testen. Nun hat das Land diese Testmöglichkeiten bis 2023 verlängert. Man hofft somit, noch mehr Menschen von der Technologie überzeugen zu können.  Testfahrten bis 2023 gesichertDer Landtag beschloss kürzlich, die Finanzierung für die Testfahrten mit Wasserstoffautos des Landes Tirol bis 2023 weiter laufen zu lassen. In Zahlen ausgedrückt: Eine halbe Millionen Euro...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.