16.01.2018, 10:34 Uhr

Startschuss für den 66. Jugendredewettbewerb

Jugendlandesrätin Beate Palfrader mit den Erstplatzierten beim Landesfinale 2017: Johanna Ladner (1. Reihe, 2. v. li.), Lea Riml (2. Reihe, 4. v. li.), Anna Sophia Tschuggnall (2. Reihe, 5. v. li.) und Julija Aleksic (2. Reihe, 6. v. li.). (Foto: Land Tirol/Sax)

Anmelden, mitmachen und mitreden

TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Vom 2. bis 23. März finden in allen Tiroler Bezirken die Vorausscheidungen zum landesweiten Jugendredewettbewerb statt, der am 26. April 2018 im Landhaus in Innsbruck über die Bühne geht. „Der Redewettbewerb bietet Jugendlichen die Möglichkeit, zu Gesellschafts- und Jugendthemen öffentlich Stellung zu nehmen. Dies erfordert eine gehörige Portion Mut und stärkt die Persönlichkeit junger Menschen. Ich freue mich auf viele interessante Beiträge und lade alle Interessierten zum Zuhören ins Landhaus ein“, ruft Jugendlandesrätin Beate Palfrader zum Mitmachen und Dabeisein auf.

Drei Kategorien zur Auswahl

Klassische Rede, Spontanrede oder „Neues Sprachrohr” – in diesen drei Kategorien können die RednerInnen ihre Meinung kundtun. Die BezirkssiegerInnen in den jeweiligen Kategorien und Altersgruppen bzw. Schultypen werden zum Landesfinale eingeladen. Wer dort den ersten Platz in der jeweiligen Kategorie schafft, darf vom 26. bis 30. Mai 2018 seine Sprachgewandtheit beim Bundesfinale in Klagenfurt unter Beweis stellen.
Termin im Bezirk Kitzbühel: 22. März, ab 14 Uhr im Festsaal der NMS Kitzbühel.
Weitere Informationen sowie alle Termine unter www.tirol.gv.at/redewettbewerb oder www.facebook.com/jugendredewettbewerb.tirol sowie unter der E-Mail jugendredewettbewerb@tirol.gv.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.