22.06.2017, 16:22 Uhr

Wanderwege von Freiwilligen betreut

Fast alle Wegewarte mit Begleitung beim Frühstück am Berg im Jahr 2016. (Foto: privat)
BEZIRK KITZBÜHEL (navi). Das Wanderwegegebiet rund um den Wilden Kaiser mit den angrenzenden Grasbergen (ca. 250 Km) braucht professionelle Betreuung. Dieser heiklen und arbeitsintensiven Aufgabe haben sich rund 16 freiwillige Männer verschrieben.

2012 wurde die Arbeitsgemeinschaft Wanderwege Wilder Kaiser mit Obmann Bartl Niedermühlbichler gegründet. Mit dabei sind 16 Alpenvereins- oder Bergrettung-Mitglieder. Rund 2.000 Arbeitsstunden werden von jedem Wegewart freiwillig und nur mit einer kleinen Entschädigung bewältigt. "Wir bedanken uns auf diesem Weg bei allen Hütten und Gasthöfen, die uns über den Sommer immer wieder mit Getränken versorgen; besonderer Dank geht an jene Hütten, bei denen wir wochenlang (so lange dauert oft die Sanierung eines alten Bergweges) mit Essen und Getränken versorgt werden: der Griesenauer Alm, dem Rummlerhof, der Gaudeamushütte, der Walleralm, der Kaindl Hütte und für den kostenlosen Material- und Personen-Transport bei der Stripsenjoch Hütte", so Obmann Niedermühlbichler.



Beim Frühstück am Berg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.