11.02.2017, 11:23 Uhr

Thema "Doping" bei WM in Hochfilzen

HOCHFILZEN. Mehrmals war bereits in den ersten WM-Tagen das Thema "Doping" allgegenwärtig.
> Vorläufig suspendiert wurde die Russin Jekaterina Glasyrina kurz vor dem Sprintrennen. Sie steht aufgrund des McLaren-Reports unter Dopingverdacht.

> Im Teamhotel der Kasachen in Waidring gab es nach längeren vorherigen Ermittlungen eine Polizeirazzia (einen Tag vor dem ersten WM-Rennen). Das Bundeskriminalamt stellte Medikamente und medizinische Utensilien sicher, die auf Doping hindeuteten können. Trotz der Funde konnte das kasachischte Team vorerst an den WM-Bewerben teilnehmen.

> Bei der Siegerehrung der Mixed-Staffel verweigerten die Russen (darunter Alexander Loginow, unter Doping-Anklage) den Handschlag mit dem Russland-Kritiker Martin Fourcade (FRA). Daraufhin applaudierte der Franzose und verschwand vom Podest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.