08.07.2017, 11:31 Uhr

TVB Brixental in repräsentativen Räumen

Touristiker, Planer und Politiker mit Eigentümerfamilie Haller (re.) in den neuen TVB-Räumlichkeiten

Neues Tourismus-Büro in Kirchberg bezogen; 550.000 Euro wurden investiert.

KIRCHBERG (niko). Vom Gemeindehaus in die Dorfstraße übersiedelte das Orts- und Verbandsbüro des TVB Brixental. Am Freitag wurde Eröffnung gefeiert. 550.000 € haben Verband, Ortsausschuss und Land Tirol (Tourismusabt.) investiert, um auf 300 m2 eine repräsentative Arbeits- und Anlaufstelle mit 13 Arbeitsplätzen zu schaffen. Die Bauzeit betrug rund drei Monate. "Wir haben das mit verfügbaren Mitteln finanzieren können, der Verband bleibt weiterhin schuldenfrei", so TVB-GF Max Salcher.

Das neue Büro ist in einem Neubau der Familie Haller situiert. Die Idee, sich hier anzusiedeln, kam von Ortsausschussobmann Toni Wurzrainer. "Das Ganze musste schnell gehen, ehe die Räume vergeben waren; es war auch nicht budgetiert, Vorstand, Aufsichtsrat und Aufsichtsbehörde (Land) haben jedoch sofort zugestimmt. Somit können wir jetzt ein modernes, repräsentatives Büro – für Mitarbeiter und Gäste – bieten. Das war ein Glücksfall bzw. Glücksgriff und ein Meilenstein", so Salcher und TVB-Obmann Alexander Aigner. In den alten Räumen sei kein erfolgreiches Arbeiten mehr möglich gewesen. Architekt Manfred Ganster gestaltete nun moderne Räume, die Aufträge gingen zum Großteil an heimische Firmen.

Als Gratulanten stellten sich bei der Eröffnung u. a. Bgm. Helmut Berger und Bgm. Annemarie Plieseis und TVB-Kitzbühel-Obfrau Signe Reisch ein. Die Segnung übernahm Pfarrer Gerhard Erlmoser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.