Auszeichnungen für gesunde Gemeinden

Bgm. Ludmilla Etzenberger holte die 'tut gut'-Plakette für Gföhl ab.
23Bilder
  • Bgm. Ludmilla Etzenberger holte die 'tut gut'-Plakette für Gföhl ab.
  • hochgeladen von Heinz Riedmüller
Wo: Schloss Grafenegg, Grafenegg 10, 3485 Grafenegg auf Karte anzeigen



'Gesunde Gemeinde' trifft 'tut gut'-Wirt - im Zentrum der heurigen Gala-Veranstaltung stand die Vernetzung der beiden Programme der NÖ-Initiative 'Tut gut' mitsamt Auszeichnung von Gemeinden und Wirten für die Entwicklung und Umsetzung gesundheitsfördernder Angebote. 

Insgesamt 94 'Gesunde Gemeinden' aus Niederösterreich, darunter auch einige aus dem Bezirk Krems, erhielten entweder eine 'tut gut'-Grundzertifizierung oder -plakette von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und NÖGUS-Vorsitzendem LR Ludwig Schleritzko. Bewertet wurden Struktur- und Prozessqualität der Arbeit in den Gemeinden, besondere Maßnahmen und fortlaufende Verbesserung rund um das Thema Gesundheitsvorsorge. Rund 3.000 Ehrenamtliche leisten in den bereits 405 'Gesunden Gemeinden' jährlich 10.000 Stunden für Gesundheitsförderung und Prävention mit an die Bedürfnisse der Bevölkerung angepassten Konzepten. Zusätzlich wurden 60 'tut gut'-Wirte mit einer Plakette für die Erfüllung der Qualitätskriterien ausgezeichnet. 

Johanna Mikl-Leitner: "Gesundheit erfordert Engagement"

„Mittlerweile 405 'Gesunde Gemeinden' und 97 'tut gut'-Wirte setzen wichtige Impulse für die Gesundheit der Niederösterreicher. Mit der heutigen Veranstaltung sagen wir einerseits Danke an die zahlreichen Ehrenamtlichen in den Gemeinden und holen 94 Gemeinden sowie 60 Wirte vor den Vorhang, die sich im letzten Jahr Evaluierungs- und Fortbildungsprozessen unterzogen haben."

LR Ludwig Schleritzko ergänzt: „Mit der Auszeichnung sichern und steigern wir die Qualität der Gesundheitsförderung und Prävention auf kommunaler Ebene. Ein wichtiges Zeichen für weitere vorbildhafte Projekte und Initiativen in unseren Gemeinden."

Gföhl-Bürgermeisterin: "Viele möchten einfach mitmachen"

Ludmilla Etzenberger, Teil der Delegation, die für Gföhl die 'tut gut'-Plakette überreicht bekam, sieht vor allem im Miteinander die größte Wertschätzung: "Die Plakette ist der Lohn für die Tätigkeiten und Anstrengungen, die wir in den letzten Jahren in und für Gföhl unternommen haben. Großartig ist, dass so viele mitmachen möchten. Sei es in den Arbeitskreisen oder bei der Organisation von 'Gesunden Veranstaltungen' für unsere Bevölkerung und Gäste. Egal, ob einen Gesundheitstag bei der Hausmesse der Gröhler Wirtschaft oder - heuer erstmals - beim Generationenfest, wo 12 Vereine ein Programm gestaltet und die Verköstigung mit Schwerpunkt Gesundheit für 400 Besucher übernommen haben. Positiv: bei den Gföhler Schulen bemerken wir - dank junger und gefühlvoller Lehrer einen sportlichen Leistungsschub."

In jährlich vier Arbeitskreissitzungen, deren Teilnahme öffentlich ausgeschrieben wird, werden nächste Maßnahmen und Qualitätssicherung festgelegt. Eine Betreuerin vom Land NÖ begleitet die Aktivitäten und betreibt das für die Kriterienerreichung notwendige Monitoring.

Mehr Infos zur Veranstaltung:Gesunde Gemeinde NÖ

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen