Umweltschutz und Artenvielfalt
680 Kufsteiner Schüler sehen Multivisionsschau "Über-Leben"

Die neue Multivisions-Show für Schüler war am 30. September und 1. Oktober in Kufstein zu Gast.
12Bilder
  • Die neue Multivisions-Show für Schüler war am 30. September und 1. Oktober in Kufstein zu Gast.
  • Foto: Barbara Fluckinger
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Mit Hilfe einer Multivisionsschau vermittelte die Multivision Schülern im Kufsteiner Kultur Quartier, was sie zur Erhaltung der Artenvielfalt beitragen können. 

KUFSTEIN (bfl). Was passiert wenn eine Spezies im Lebenskreislauf verschwindet? Diese Frage stellten die Moderatoren Stefan Stockinger und Anton Frisch von "Die Multivision" Schülern kürzlich im Theatersaal des Kultur Quartiers Kufstein. Global 2000 tourt derzeit mit der Multivisions-Show "Über-Leben – Du brauchst die Natur" durch Österreich. Dabei wird Schülern vermittelt, warum es wichtig ist, die Artenvielfalt zu erhalten und was jeder einzelne dazu beitragen kann.

680 Kufsteiner Schüler in zwei Tagen

Am Montag, den 30. September und Dienstag, den 1. Oktober war es in Kufstein soweit. Rund 680 Schüler des BG/BRG und der NMS Kufstein verfolgten die Show, die von Global 2000 getragen und von der Stadtgemeinde sowie den Stadtwerken Kufstein unterstützt wird. Das Thema: die Artenvielfalt und warum wir sie erhalten müssen. Ein großer Teil widmete sich dabei dem Bienensterben durch den Einsatz von Pestiziden und Spritzmitteln in der Landwirtschaft. Anhand von Beispielen erklärten die Moderatoren zudem, welche folgen das Aussterben einer Art für ein ganzes Ökosystem haben kann. Bei Diskussions- und Fragerunden waren aber auch die Schüler gefordert, Ideen für eine bessere Zukunft und Umweltschutz in ihrem Umfeld zu liefern.
"In erster Linie geht es uns darum dafür Bewusstsein zu schaffen, dass wir uns im sechsten Massensterben des Planeten befinden und dass wir handeln müssen", sagt Moderator Anton Frisch im Gespräch mit den BEZIRKSBLÄTTERN.

Alle zehn Minuten stirbt eine Art

Der in der 90-minütigen Multivisions-Show beschriebene Ausblick ist kein rosiger. Alleine in Österreich gelten mehr als ein Drittel aller heimischen Tier- und Pflanzenarten als gefährdet oder gar vom Aussterben bedroht. Alle zehn Minuten stirbt auf der Erde eine Art aus. Wissenschaftler sprechen in diesem Zusammenhang bereits vom sechsten Massensterben in der Geschichte unseres Planeten. Im Gegensatz zu den vorigen Massensterben auf der Erde – die sogenannten "Big Five" – ist der Mensch derzeit selbst der Verursacher und Opfer zugleich. Die Botschaft an die Schüler lautete: Die Menschen müssen selbst etwas tun, damit sie sich nicht die eigene Lebensgrundlage nehmen.
Auch die Stadt Kufstein leistet ihren Beitrag zum Umweltschutz, wie der Klimabeauftragte Manfred Zöttl beim Vortrag berichtete: "Seit über einem Jahr gibt es in Kufstein keine Veranstaltungen mehr, bei der Einwegbecher verwendet werden. Wir schreiben Mehrweggeschirr vor, damit weniger Müll anfällt." Wichtig sei aber immer noch und vor allem die richtige Mülltrennung, diese brauche man mehr denn je, sagt Zöttl.

Über die Vorträge

Seit mehr als zwanzig Jahren bietet Global 2000 im Rahmen der Multivisions-Show multimediale Vorträge zu Umweltschutz-Themen speziell für Schulen ab der Unterstufe an. Jede Multivisions-Show widmet sich einem wichtigen Umweltthema, tourt drei Jahre durch ganz Österreich, besucht dabei über 1.200 Schulen und erreicht über 100.000 Schüler. Der mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilmer Udo Maurer produzierte zu „Über-Leben“ den Hauptfilm, der Zusammenhänge und Ursachen deutlich macht.

Mehr zum Thema Umwelt finden Sie hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen