Global 2000

Beiträge zum Thema Global 2000

44 Gemeinden aus der Südweststeiermark positionieren sich klar gegen das AKW Krško.
2

AKW Krško
Region Südweststeiermark positioniert sich klar gegen das AKW Krško

Die Regionalversammlung der Südweststeiermark hat in ihrer jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, sich der Petition von Global 2000 zur Schließung des AKW Krško (https://www.global2000.at/stopp-akw-krsko) anzuschließen. Das slowenische Kernkraftwerk Krško ist nur knapp über 70 km von der österreichischen Grenze entfernt und befindet sich in einem Gebiet mit hohem Erdbebenrisiko. Die Region Südweststeiermark möchte mit ihren 44 Gemeinden ein Zeichen gegen diese unmittelbare Gefahr setzen und...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Blick auf die Kirche von Stadt Schlaining
17

Wandern vor der Haustür - Südburgenland
Von Stadt Schlaining zur Kleinen Plischa/Richtung Geschriebenstein

Dieses Wochenende zeigt sich der Herbst von seiner schönsten Seite. Das Wetter ist herrlich und die Temperaturen richtig zum Wandern. Weiter weg fahren mochte ich heute nicht und so erkundete ich wieder ein kleines Stück von meiner Heimat - von Stadt Schlaining Richtung Hirschenstein  steht am Plan. Der Weg ist als W 32 der Lauf und Walking Arena bezeichnet und die Würfel weisen unter anderem den gut markierten Weg. Ich gehe aber nicht in Stadt Schlainig weg, sondern parke mein Auto auf einem...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michaela Gold
Norbert Rainer, Agnes Zauner, Wolfgang Pfoser-Almer, Stefan Kaineder und Konrad Rehling (v. l. n. r.).
1

Neuer Name, neuer Ort
WeFair Nachhaltigkeitsmesse erstmals im Design Center

Vom 29. bis zum 31. Oktober findet die WeFair Nachhaltigkeitsmesse im Linzer Design Center statt. 170 Ausstellende präsentieren dort ihre Ideen, Produkte und Dienstleistungen. OÖ. "Heuer ist vieles neu", sagt Wolfgang Pfoser-Almer, Geschäftsführer von WeFair. Die Nachhaltigkeitsmesse änderte nämlich ihren Namen von WearFair in WeFair und wechselte auch den Standort. Aufgrund der Umbauarbeiten in der Tabakfabrik findet die Messe nun im Linzer Design Center statt. Erwartet werden zwischen 10.000...

  • Oberösterreich
  • Manuel Tonezzer
3 1 4

Müllproblem - Naturverschmutzung - Umweltverschmutzung
Hilft es auf die Vermüllung unserer Dörfer, Straßen und Wege, unserer Natur aufmerksam zu machen?

Ich mache es! Ich mache drauf aufmerksam! Ich gehe immer wieder mal meine Runden im Dorf mit dem Fokus, den verlorenen und weggeschmissenen Mist aufzuheben und in Mistkübel zu entsorgen. Ich dokumentiere meine Funde meist auf der Dreckspotz-App von Global 2000, die sich jeder runterladen kann. Mistkübel sind in Oberschützen eigentlich gut zu sehen und zu finden, sollte man auf die Idee kommen, danach Ausschau zu halten.  Ach wie schön wäre es doch, wenn man spazieren geht oder wandern, und man...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michaela Gold
Der Verzehr von Pilzen und Schwammerl in der Steiermark ist laut Experte Uwe Kozina unbedenklich.
Aktion 2

Pilzgenuss unbedenklich
Schwammerlexperte gibt wegen Verstrahlung in der Steiermark Entwarnung

Vor 35 Jahren fand der Super-Gau von Tschernobyl statt. Der bittere Nachgeschmack ist auch im Jahr 2021 noch heißes Thema. Global 2000 verweist auf besorgniserregend hohe Werte des Radioisotops Cäsium-137, das 1986 austrat. Bei Stichproben wurden in Eierschwammerl höchste Werte gemessen. Der geprüfte steirische Pilzberater Uwe Kozina gibt Entwarnung. Viele Süd- und Weststeirer haben den Super-Gau von Tschernobyl 1986 hautnah miterlebt und jahrelang war Schwammerlsuchen aufgrund der...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Neue Baumtröge und Pflanzenbeete in der Kluckygasse: Mit Anrainern macht der 20. Bezirk das Grätzel klimafit. Die Pflege wird von engagierten Anrainern übernommen.
4 1 5

Projekt mit Global 2000
Gemeinsam mit Anrainern für mehr Grün in der Kluckygasse

Neue Baumtröge und Pflanzenbeete in der Kluckygasse: Mit Anrainern macht der Bezirk das Grätzel klimafit. WIEN/BRIGITTENAU. Unter dem Motto "Mehr Grün, weniger Asphalt und weniger Verkehr" wurde die Kluckygasse im vergangenen Jahr umfangreich saniert. Im Hinblick auf Abkühlung im Sommer und Klimaschutz stellt das Grätzel den Bezirk aber vor Herausforderungen. Denn im Vergleich zu anderen Brigittenauer Straßen suchte man in der Kluckygasse bisher Bäume und Sträucher vergeblich. Doch dies änderte...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
 Österreich liegt beim Plastikmüllaufkommen pro Kopf über dem EU-Durchschnitt. Von 2009 bis 2018 stieg die Menge an Plastikverpackungen um 18 Prozent.
Aktion 2

Abfallwirtschaftsgesetz
Umwelt-NGO fordern radikalen Kurswechsel

Die Umwelt-NGO Greenpeace und Global 2000 fordern beim Entwurf des Abfallwirtschaftsgesetzes nachzuschärfen, sonst drohe eine teure und umweltschädliche Plastikkrise. Auch das EU-Kreislaufwirtschaftspaket werde im aktuellen Entwurf nur teilweise umgesetzt. Die Blockadehaltung von WKO und Handelsverband kritisiert Greenpeace scharf. ÖSTERREICH. Bis zum 9. Juni kann noch Feedback zum neuen Abfallwirtschaftsgesetz (AWG) abgegeben werden, Greenpeace und Global 2000 machten davon Gebrauch und...

  • Adrian Langer
Anzeige
Wer hat den artenreichsten Garten Österreichs? GLOBAL 2000 sucht den Garten mit der größten Biodiversität.
Video

Fotowettbewerb
GLOBAL 2000 sucht Österreichs artenreichsten Garten!

Von 22. Mai bis 14. Juni läuft der Fotowettbewerb „Nationalpark Garten“. Bereits zum dritten Mal sucht GLOBAL 2000 – mit freundlicher Unterstützung von Radio 88.6 - nicht den schönsten, sondern artenreichsten Garten Österreichs. Alle Einreichungen werden von einer fachkundigen Jury bewertet und gekürt. ÖSTERREICH. „Immer mehr Menschen in Österreich entscheiden sich dazu, naturbelassene Lebensräume für Insekten und andere Tiere zu schaffen und somit die natürliche Artenvielfalt zu fördern. Es...

  • Wien
  • Werbung Österreich
Schutz der heimischen Artenvielfalt: In der Venediger Au wächst eine Blumenwiese für Schmetterlinge.
1 3 4

Artenschutz in der Leopoldstadt
Schmetterlingsweide in der Venediger Au erblüht

Schutz der heimischen Artenvielfalt: In der Venediger Au wächst eine Blumenwiese für Schmetterlinge. Das Projekt "Blühlinge" wird vom 2. Bezirk gemeinsam mit der ÖBB und Global 2000 umgesetzt WIEN/LEOPOLDSTADT. Eine Wiese speziell für Schmetterlinge gibt es neuerdings in der Venediger Au.  Damit wollen Leopoldstadt, ÖBB-Infrastruktur AG und Global 2000  ein Zeichen für den Umweltschutz setzen und die Artenvielfalt fördern. Die betreffende Wiese bei der Ausstellungsstraße wurde bereits...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Entlang dieser Straße lagen Unmengen Müll
2 1 8

Das Müllproblem entlang von Straßen
Zwischen Oberschützen und Riedlingsdorf - die unschönen Seiten (der Straßen)

Sooft ich die Strecke Oberschützen - Riedlingsdorf fahre, sehe ich entlang der Straße wie es glitzert und blinkt - ein buntes Allerlei. Jedoch meine ich nicht die bunten Blumen, sondern Plastik, Blech und Glas in verschiedenen Formen und Farben. Seit 2 Wochen habe ich am Beifahrersitz 2 Müllsäcke liegen, um für einen Müllsammel-Einsatz jederzeit gerüstet zu sein. Heute ist es soweit. Mein Auto stelle ich ab und gehe erst am Rand der einen Straßenseite entlang und sammle und sammle - der erste...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michaela Gold
29 von 54 der Eier-Färbemittel enthielten im "Marktcheck Ostern" problematische Stoffe.
2

NGOs testeten Schokohasen und Eierfarben
Mehr als Hälfte der Ostereierfarben enthält problematische Stoffe

Rechtzeitig vor Ostern haben die Umweltschutzorganisation Greenpeace und Global 2000 Osterhasen und Eierfarben einem Check unterzogen.  ÖSTERREICH. Herausgefunden haben die NGOs dabei ein ernüchterndes Ergebnis. Greenpeace fand bei einem "Marktcheck Ostern" heraus, dass 29 von 54 der Eier-Färbemittel für die Gesundheit problematische Stoffe wie etwa Azofarben enthalten. Bei den bereits gekochten und gefärbten Eiern in den Supermärkten fanden sich in der Regel unbedenkliche Farben. Die...

  • Julia Schmidbaur
9 4 13

Global 2000 Test ...
Laut Global 2000 FFP2-Masken-Test: alle Masken unbedenklich !

Laut Global 2000 FFP2-Masken-Test: alle Masken unbedenklich ! Wir haben für Sie FFP2-Masken auf gefährliche Schadstoffe getestet - gesundheitsgefährdend ist nur das Nicht-Tragen Seit der Einführung der FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Raum haben wir bei GLOBAL 2000 zahlreiche Anfragen bekommen: Können von diesen Masken Gesundheitsgefährdungen ausgehen? Gibt es Unterschiede zwischen den Produkten aus österreichischer oder chinesischer Herstellung? GLOBAL 2000 FFP2-Maskentest Auch um der...

  • Baden
  • Robert Rieger
Umwelt-NGOs fordern ein Ende des Erdgas-Zeitalters in Österreich.
2

15-Punkte-Plan von NGO
"Erdgas-Zeitalter in Österreich rasch beenden"

Die Umweltschutzorganisationen Global 2000, WWF Österreich und der VCÖ haben am Dienstag in einer Pressekonferenz einen 15-Punkte-Aktionsplan vorgestellt, bei dem es um den Ausstieg aus fossilem Gas und die richtige Anwendung erneuerbarer Gase geht. Denn fossiles Gas sei das Problem, nicht die Lösung, betonten die NGOs. Außerdem sei erneuerbares Gas entgegen der Behauptungen der Gasindustrie weder kostengünstig, noch reichen die Potenziale für großflächige Anwendungen aus. ÖSTERREICH. Der...

  • Adrian Langer
Der Tattendorfer Martin Aschauer war für Global 2000 in Krško.
3

GLOBAL 2000 sammelt Unterschriften
Betreiber wollen veralteten Atomreaktor nicht abschalten

Martin Aschauer, Leiter Digital bei Global 2000 und Gemeinderat in Tattendorf war gemeinsam mit Kollegen im rund 300 Kilometer entfernten Krško/Slowenien. BEZIRK. Der slowenische Atomreaktor Krško läuft bereits seit 40 Jahren. Das schwere Erdbeben der Stärke 6,4 vom 29. Dezember 2020 zeigte erneut, dass das nur 85 Kilometer vom Epizentrum entfernte Atomkraftwerk mitten in einem Erdbebengebiet liegt und von den europäischen Reaktoren am stärksten durch seismische Erschütterungen gefährdet ist....

  • Baden
  • Maria Ecker
Kommunizieren, gestalten, bewegen: Martin Aschauers Ziel ist es positive Veränderungen herbeizuführen.

Martin Aschauer im Interview
"Ich sehe mich als Kämpfer für das Schöne"

BEZIRK BADEN. Martin Aschauer lädt auf Clubhouse zum Regionalpolitiktalk. 'Politik regional' und zeigt damit, wie die Kommunikation über ein ganz neues Medium funktionieren kann. Du hast gerade bei Global 2000 die Leitung Digital übernommen. Was bedeutet das? MARTIN ASCHAUER: Wir setzen uns bei GLOBAL 2000 für das SCHÖNE - unsere Heimat und ihre BewohnerInnen - ein. Ich bin für die digitale Ausgestaltung dieses Kampfes für das Schöne verantwortlich. Wir sind mittlerweile ein fünfköpfiges Team....

  • Baden
  • Maria Ecker
Matthias achtet darauf woher sein Fleisch kommt.
Video 2

Vegane Ernährung/Fleisch
Fleischeslust im Pielachtal (mit Video)

Die einen können locker ohne – die anderen können es sich ohne nicht vorstellen: Fleisch. PIELACHTAL. Saftige Ripperln, dazu Süßkartoffelpommes, Soßen und Gemüse. Oder darf es doch lieber ein würziger veganer Wrap mit Tofu, Salat und Gemüse sein? Beides klingt verlockend. Doch des einen Freud ist des anderen Leid. "Ohne geht nicht" Matthias Enne liebt Fleisch. Bei ihm steht es täglich am Speiseplan. "Wenn ich Mittags nur Gemüse esse, dann gibt es abends mindesten eine Wurstsemmel", lacht er. Er...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Klimakrise in Österreich. Umweltschutzorganisation nennen wichtige Messlatten für die Bundesregierung: Ökosozial umsteuern, Energie sparen, Aktionspläne für Biodiversität und Bodenschutz umsetzen.
2

Ein Jahr Türkis-Grün
Umwelt-NGOs fordern mehr Tempo bei Klimapolitik

Anlässlich des einjährigen Bestehens der türkis-grünen Bundesregierung ziehen Umweltschutzorganisation eine kritische Bilanz hinsichtlich des Klima- und Artenschutzes. Die Regierung müsse jetzt mehr Tempo und mehr Reformen an den Tag legen, so die Forderungen der NGOs.  ÖSTERREICH. „2021 wird ein Schlüsseljahr. Der Neustart nach der Coronakrise muss klima- und naturverträglich sein, damit Österreich langfristig krisensicher ist. Ansonsten explodieren sowohl die CO2-Emissionen als auch der...

  • Adrian Langer
KWG-Geschäftsführer Peter J. Zehetner.

Umweltranking WWF und Global 2000
KWG unter fünf besten Energieversorgern gelistet

Der Energieversorger KWG gehört als einer von fünf Energieversorgern österreichweit zu den „Treibern der Stromzukunft“. SCHLATT. Der oberösterreichische Energieversorger KWG konnte sich im Stromanbieter-Check 2020 von WWF (World Wide Fund For Nature) und Global 2000 zum wiederholten Mal den österreichweit dritten Platz sichern und errang erstmals die Bestnote „Treiber der Stromzukunft“. „Umweltbewusstes, nachhaltiges und klimaschonendes Handeln sind für uns sehr wichtig. Wir freuen uns über die...

  • Vöcklabruck
  • Jürgen Pouget
Auf Rang 13 im Österreichvergleich kann das EW Schattwald etliche größere Stromanbieter hinter sich lassen - darunter auch die Stadtwerke Wörgl.
2

Stromanbieter Check
Top-Bewertung für das EW Schattwald

SCHATTWALD (eha). Ein großer Erfolg für das Elektrizitätswerk Schattwald: Im Stromanbieter Ranking von GLOBAL 2000 und dem WWF Österreich liegt das Unternehmen aus dem Tannheimer Tal österreichweit auf Rang 13. Tirolweit belegt der heimische Energieversorger sogar den ersten Platz. Erstmals haben die Umweltschutzorganisationen GLOBAL 2000 und WWF Österreich alle 148 Stromanbieter auf dem österreichischen Markt untersucht und auf ihre Ausrichtung zu einer naturverträglichen Energiewende...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Analyse aller österreichischer Stromanbieter durch Global 2000 und WWF.
1 3

Energiewende
Diese Anbieter liefern wirklich grünen Strom

In zehn Jahren will sich Österreich zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen versorgen. Die Umweltschutzorganisationen Global 2000 und WWF haben alle heimischen Stromanbieter miteinander verglichen, um zu zeigen, welcher Energieversorger wirklich grünen Strom anbietet. Das Ergebnis: Kleine Erzeuger sind oft ökologisch orientiert und sauberer Strom muss nicht teurer sein. ÖSTERREICH. Erstmals haben die Umweltschutzorganisationen GLOBAL 2000 und WWF Österreich alle 148 Stromanbieter auf...

  • Mag. Maria Jelenko-Benedikt
Vom Hauptbahnhof zogen die Teilnehmer der Klimademo über die Favoritenstraße in Richtung Schwarzenbergplatz.
1 1 4

Fridays for Future
Weltweiter Klimaprotest auch in Wien

"Globaler Streik für das Klima - Fight every crisis" lautet das Motto der sechsten weltweiten Klimademos: Fridays For Future brachte die Proteste auch nach Wien. WIEN. An insgesamt 3.100 Orten auf der ganzen Welt wird am Freitag, 25. September, wieder für das Klima gestreikt - auch in Wien: Drei Demozüge ziehen dabei ab 12 Uhr zur Abschlusskundgebung, die ab 14 Uhr am Schwarzenbergplatz stattfindet, Ausgangspunkte sind der Hauptbahnhof, Bahnhof Wien-Mitte und Westbahnhof. Mehr als 80...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Auch vor einem Jahr gingen Menschen für mehr Klimaschutz und gegen die Verwendung fossiler Brennstoffe demonstrieren.
1 2

Unter Corona-Bedingungen
Klimastreik für mehr Tempo in der Klimapolitik

Die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 ruft unter Einhaltung der COVID19-Schutzmaßnahmen zur Teilnahme am heutigen Klimastreik auf, der in zahlreichen Städten Österreichs stattfindet. Auch der WWF fordert Menschen zum Demonstrieren auf. Update: Laut den Veranstaltern kamen zu den drei Treffpunkten Westbahnhof, Wien-Mitte und Hauptbahnhof jeweils 400 bis 500 Teilnehmer. „Wir freuen uns, dass trotz des Regens so viele gekommen sind“, erklärte„Fridays for Future“-Aktivistin...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Mag. Maria Jelenko-Benedikt

Globale Müllsammlung
4,7 Tonnen Müll - Das war der World Cleanup Day in Österreich

Am 19. September 2020 fand zum 13. Mal der World Cleanup Day statt. Koordiniert vom Wiener Umweltschutzverein Green Heroes Austria haben in Österreich 654 Personen mitgeholfen und Müll gesammelt. Getränkedosen, PET-Flaschen, Glasflaschen, Verpackungen, unzählige Zigarettenstummel - die Ausbeute beim World Cleanup Day 2020 ist enorm. In den Bundesländern Steiermark, Kärnten, Salzburg, Niederösterreich, Vorarlberg und Wien waren insgesamt 654 Freiwillige unterwegs und haben in wenigen Stunden ca....

  • Wien
  • Donaustadt
  • stella witt
Tirol plant bis 2050 energieautonom zu sein.
3

GLOBAL 2000-Klimareport
Höchster Anstieg von Treibhausgasemissionen in Tirol

TIROL. Bis zum Jahr 2050 will Tirol energieautonom sein. Dem Klimaschutzbericht von GLOBAL 2000 zufolge, rückt man von diesem Ziel aber immer weiter ab. Hauptprobleme sind der große Anteil an Ölheizungen, eine niedrige Sanierungsrate und die hohe Verkehrsbelastung. Seit 2010 untersucht GLOBAL 2000 die Fortschritte der Bundesländer in Sachen Klimaschutz. Der nun im Rahmen der Umweltinitiative Mutter Erde veröffentlichte Klimaschutzbericht, rückt Tirol in kein gutes Licht. Unter allen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.