#tirolwartet
Auch im Bezirk Kufstein wartet man

Der ausgedehnte Weihnachtseinkauf auf Weihnachtsmärkten findet heuer nicht statt. Viele Händler im Bezirk Kufstein hoffen darauf, dass Kunden – was den Kauf von Geschenken angeht – das Ende des Lockdowns abwarten.
2Bilder
  • Der ausgedehnte Weihnachtseinkauf auf Weihnachtsmärkten findet heuer nicht statt. Viele Händler im Bezirk Kufstein hoffen darauf, dass Kunden – was den Kauf von Geschenken angeht – das Ende des Lockdowns abwarten.
  • Foto: Barbara Fluckinger/BB Archiv
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Regionale Betriebe im Bezirk Kufstein blicken hoffnungsvoll auf des Ende des Lockdowns und haben sich darauf bereits vorbereitet. Die BEZIRKSBLÄTTER-Aktion #tirolwartet bewerten die Händler positiv.

BEZIRK KUFSTEIN (bfl/red). Tirol wartet – so lautet das Motto der Initiative der BEZIRKSBLÄTTER "#tirolwartet". Dabei geht es darum Tiroler Geschäften den Vorzug gegenüber Konzernen und Online-Rabattschlachten zu geben. Auch im Bezirk Kufstein hoffen die Händler auf das Warten der Kunden, wobei einige die Zeit des Lockdowns genutzt haben, um sich vorzubereiten. Die Aktion der BEZIRKSBLÄTTER sehen die Unternehmer als durchaus positiven Impuls. 

Wir31 bietet VIP-Verkauf an

Wir31-Obmann Martin Schwaighofer, der selbst einen Betrieb in Brixlegg führt (Sport Schwaighofer), bewertet die Aktion #tirolwartet äußerst positiv. „Es ist das, worauf wir alle immer hinarbeiten – die Geschäfte zu erhalten. Ich denke, es gibt schon noch einige Menschen, die lieber ins Geschäft gehen als online zu bestellen“, so Schwaighofer.
In seinem Betrieb bietet Schwaighofer über die Homepage, in der normal geschlossenen Zeit von 12 bis 15 Uhr, einen VIP-Verkauf für die nächste Zeit an. Dort kann man anklicken, welchen Verkäufer man haben möchte und zu welcher Uhrzeit. Auch einige andere Betriebe der Gemeinde bieten einen VIP-Verkauf an. Die Brixlegger Wirtschaft will am 8. Dezember zwischen zehn und 17 Uhr die Türen der Geschäfte öffnen, um den Feiertag zu nutzen. Die Betriebe in Brixlegg stehen untereinander in regem Kontakt, aktuell ist aber die Öffnung nach dem Lockdown noch sehr wage, da niemand genau weiß wie viele Personen ins Geschäft dürfen. 

Renovierung und Seminare im Lockdown

Frisörmeister Thomas Soder aus Rattenberg/Brixlegg hat die Zeit im Lockdown genutzt: „Wir haben den Lockdown genutzt, indem wir in den Geschäften in Rattenberg und Brixlegg Renovierungsarbeiten durchgeführt haben und meine Mitarbeiter und ich haben uns in dieser Zeit über Online-Seminare weitergebildet“, so Soder.  
Für die hoffentlich baldige Wiedereröffnung haben Thomas und sein Team im Vorhinein schon alles dekoriert und im Vorfeld schon Termine vereinbart. Die Aktion #tirolwartet findet der Unternehmer sehr gut, es sei gerade jetzt wichtig, einheimische Geschäfte zu unterstützen. Auch er selbst beteiligt sich an der Aktion und wartet mit den Weihnachtseinkäufen bis die Läden wieder öffnen.

Kufstein setzt auf Lieferungen und Onlineverkauf

Auch die Kufsteiner Betriebe erwarten gespannt die Wiedereröffnung nach dem Lockdown. Viele haben in diesen Tagen auf dieselben, oder ähnliche Methoden zurückgegriffen wie beim Lockdown im Frühjahr, erklärt Nina Neuwirth von Trachten Stolzer, die auch Obfrau der Kufsteiner Kaufmannschaft ist. Lieferungen und Onlineverkauf werden dabei als Überbrückungsmaßnahmen genutzt, seien aber kein Ersatz zum regulären Verkauf. "Auch unsere Kunden warten eher ab. Ich denke, wir alle haben große Hoffnungen an das Weihnachtsgeschäft und hoffen wieder sehr auf die Unterstützung der Bevölkerung. Weihnachtsgeschenke lokal zu kaufen und Gutscheinangebote zu nutzen, kann für viele Kleinbetriebe eine lebensnotwendige Unterstützung bedeuten", so Neuwirth. 

So ist die Stimmung bei weiteren Händlern

"Wir hoffen immens auf die Eröffnung des Handels am 7. Dezember 2020! Mit dem Einkauf der Tiroler vor Ort werden nicht nur die Einzelhändler unterstützt sondern auch zahlreiche Jobs im Land gesichert."

Andrea Lenk, Kufstein Galerien

"Da die schönste Zeit des Jahres immer näher rückt und uns unsere Kunden am Herzen liegen, freuen wir uns besonders darauf, dass wir diese Zeit in weihnachtlicher Atmosphäre zusammen verbringen. Neben der guten Stimmung können unser Kunden eine professionelle Beratung und stilvoll Mode erwarten. Mögen wir alle nächstes Jahr mit guter Hoffnung und Gesundheit ins neue Jahr starten."

Ana Mihailovic, The Sisters

"Das Team der Firma Eder freut sich wieder öffnen zu dürfen und hofft auf viele Kunden, die die lokalen Geschäfte unterstützen."

Hannes Bostl, Franz Eder KG

Aktuelle Nachrichten aus dem Bezirk Kufstein finden Sie hier.
Alle Beiträge zum Thema Corona in Tirol finden Sie hier.

#tirolwartet – bis zum 7. Dezember
Der ausgedehnte Weihnachtseinkauf auf Weihnachtsmärkten findet heuer nicht statt. Viele Händler im Bezirk Kufstein hoffen darauf, dass Kunden – was den Kauf von Geschenken angeht – das Ende des Lockdowns abwarten.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen