Bürgermeisterin überzeugt
Erfolgreiches Programmierteam aus Wörgl

Das Programmierteam „RoboSAPiens“ der Neuen Mittelschule eins in Wörgl, konnte Bürgermeisterin Hedi Wechner mit ihrer Präsentation überzeugen.
  • Das Programmierteam „RoboSAPiens“ der Neuen Mittelschule eins in Wörgl, konnte Bürgermeisterin Hedi Wechner mit ihrer Präsentation überzeugen.
  • Foto: Stadtgemeinde Wörgl
  • hochgeladen von Magdalena Gredler

Das Programmierteam „RoboSAPiens“ der Neuen Mittelschule eins in Wörgl überraschte beim weltweit größten Forschungs- und Roboterwettbewerb für Jugendliche in Innsbruck die Jury. 

WÖRGL (red). Der Forschungs- und Roboterwettbewerb am 28. November kombinierte den Spaß an der Technik und Wissenschaft mit der kribbelnden Atmosphäre eines Sportevents. So planten, programmierten und testeten dort die Teams einen vollautomatischen Roboter, um knifflige Missionen zu meistern. Besonders erfolgreich war das Programmierteam der Neuen Mittelschule eins in Wörgl im Zuge eines Forschungsauftrages, im Rahmen dessen sie ein Konzept für einen eigenen Raum für die Nachmittagsbetreuung ausarbeiteten. Hier schafften die Mitglieder von „RoboSAPiens“ Azad, Ronnie, Oliver, David, Simon, Andreas, Nikola, Janina, Julian und Lea mit dem dritten Platz sogar den Platz aufs Stockerl. Für Bürgermeisterin Hedi Wechner Grund genug, sich die Ideen und innovativen Vorschläge höchstpersönlich präsentieren zu lassen. Am Ende zeigte sich die Bürgermeisterin begeistert und versprach, viele dieser Ideen seitens der Stadtgemeinde in die Planungen für die Nachmittagsbetreuung miteinzubeziehen. Das war’s aber noch lange nicht. Denn als Dank für die vielen Mühen und freiwillig geleisteten Stunden sprach die Bürgermeisterin auch eine Pizzaeinladung aus, die alle mit Freuden annahmen.

Mehr zum Thema Wörgl finden Sie hier.
Die aktuellsten Nachrichten im Bezirk Kufstein finden Sie hier.

Autor:

Magdalena Gredler aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen