WSV
Schwoich gibt Startschuss für neues nordisches Zentrum

Schwoichs Bürgermeister, Peter Payr hat in den letzten Monaten einiges in Bewegung gesetzt um das Projekt auf Kurs zu bringen.
2Bilder
  • Schwoichs Bürgermeister, Peter Payr hat in den letzten Monaten einiges in Bewegung gesetzt um das Projekt auf Kurs zu bringen.
  • Foto: Nageler/BB Archiv
  • hochgeladen von Magdalena Gredler

Der Schwoicher Gemeinderat hat vor kurzem einen weitreichenden Grundsatzbeschluss gefasst: Die Gemeinde bekennt sich zum Bau eines neuen Multifunktionsgebäudes der Sektion WSV (Wintersportverein) Nordisch. Mittlerweile steht auch die Finanzierung auf sicheren Beinen.

SCHWOICH (hn). Die Schwoicher Nordischen müssen ihren derzeitigen Standort in Sonnendorf räumen. Auf der Suche nach einer neuen Heimstätte ist man ganz in der Nähe fündig geworden: Am Eingang zur sog. „Laug“ soll ein neues nordisches Zentrum entstehen. WSV-Präsident Sebastian Thaler hat gemeinsam mit Bürgermeister Peter Payr in den letzten Monaten einige Hebel in Bewegung gesetzt, um das Projekt in die Spur zu bringen. Geplant ist der Bau eines Funktionsgebäudes mit Umkleiden, Kiosk, WC etc. und die Anlage eines modernen Schießstandes. Das Konzept sieht auch einen Grundwasserbrunnen für die vereinseigene Beschneiungsanlage vor, Parkmöglichkeiten gibt es beim nahen Fußballplatz.

Multifunktionelle und ganzjährige Nutzung

Mittlerweile steht fest, dass das Zentrum nicht nur vom WSV Schwoich, sondern multifunktionell, also von verschiedenen Personengruppen, genutzt werden soll und zwar ganzjährig. Die Hauptnutzung ist auf den Nachwuchs und die Schulsportförderung ausgerichtet, im Zentrum steht die Vermittlung von Langlauf und Biathlon, speziell hat man die Förderung des Breitensportes im Auge. Das neue Zentrum ist Ausgangspunkt für viele Runden und Loipen und soll so das Herzstück einer überregionalen Langlauf-Region werden. „Natürlich ist das Projekt auch für die Ausrichtung von Veranstaltungen und Wettkämpfen bis in die Bundesebene geeignet“, erklärt Thaler. Durch die Kooperation mit dem TVB Kufsteinerland wird auch eine touristische Nachhaltigkeit angestrebt. So könnte das Zentrum Ausgangspunkt für kleinere Trailrun-Strecken werden. Angedacht sind auch ein Skiverleih und eine Skischule für Langlauf. Um eine ganzjährige Nutzung zu garantieren, kann der Schießstand im Sommer auch als Trainingsstätte für Bogensport dienen. Mit an Bord ist außerdem das Reha-Zentrum Bad Häring, dem das Zentrum über das ganze Jahr zu Therapiezwecken zur Verfügung stehen soll.

Spezielle Förderungen aus „Corona-Töpfen“

Die Kosten für das Gesamtprojekt sind mit rund 1 Million Euro veranschlagt. Das ist ohne entsprechende Förderungen nicht zu stemmen. Diese Unterstützungen fix festzuschrauben, ist in Corona-Zeiten zwar ein schwieriges Unterfangen, dennoch ist es gelungen, einen stabilen Finanzierungsplan aufzustellen. „Nicht zuletzt, weil Bund und Land aufgrund der Corona-Situation bemüht sind, die Wirtschaft auch über Bauprojekte anzukurbeln“, weiß Payr. So gibt es für das Schwoicher Multifunktions-Zentrum über ein Drei-Jahres-Programm insgesamt 632.000 Euro an Zuschüssen aus Wirtschaftsförderung des Landes, aus der Tourismusabteilung und aus den Covid-Investitionsprogrammen von Land und Bund. Bleiben noch 379.000 Euro die von der Gemeinde ebenfalls über drei Jahre zu schultern sind. „Das ist eine überschaubare Dimension“, befand der Gemeinderat und beschloss in seiner letzten Sitzung einstimmig, das Projekt zu starten und so sollen heuer noch erste Bauarbeiten im Gelände stattfinden. Nächstes Jahr werden die Gebäude errichtet und 2022 folgen die Außenanlagen.

Baurechtsvertrag bis zum Jahr 2047

Der Standort wurde gemeinsam mit der Abteilung Raumordnung des Landes so gewählt, dass dieser zentral im Loipennetz liegt und infrastrukturell gut erreichbar ist. Eine Widmung mit dem Titel „Sonderfläche Sportstätte“ liegt bereits vor. Die Gespräche mit dem Grundeigentümer sind abgeschlossen, der Gemeinderat konnte in seiner letzten Sitzung bereits den Baurechtsvertrag für eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2047, mit der Option zur Verlängerung, beschließen. Nach der nun erfolgten Initialzündung blickt WSV-Präsident Sebastian Thaler erleichtert in die Zukunft und freut sich, dass das 15-jährige Nomaden-Dasein der Schwoicher Nordischen bald ein Ende und der Verein endlich eine fixe Heimstätte hat.

Weitere Infos zum Thema Schwoich finden Sie hier. 

Schwoichs Bürgermeister, Peter Payr hat in den letzten Monaten einiges in Bewegung gesetzt um das Projekt auf Kurs zu bringen.
So soll das Multifunktionsgebäude des WSV Nordisch aussehen. Geplant ist eine ganzjährige Nutzung.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen