Fußball Tirol - TFV
Ebbs verliert Heimspiel auf Kunstrasen

SK Ebbs - Kapitän Anker und Freisinger in Erwartung eines Eckballes der Union Innsbruck.
3Bilder
  • SK Ebbs - Kapitän Anker und Freisinger in Erwartung eines Eckballes der Union Innsbruck.
  • Foto: Schwaighofer
  • hochgeladen von Friedl Schwaighofer

Trotz der zweiten Saisonniederlage (0:2 gegen Union Innsbruck) im fünften Saisonspiel darf man beim SK Ebbs von einem gelungenen Saisonauftakt sprechen.

EBBS/TIROL (sch). Am Montag- und Dienstagabend wurden in der Hypo Tirol Liga nachstehende Spiele ausgetragen: Zirl - Mils 4:1; Fügen - Natters 2:1; Volders - St. Johann 1:2; Kirchbichl - Silz/Mötz und Ebbs - Union Ibk. (0:2).

SK Ebbs vs. Union Innsbruck 0:2 (0:2)

Auf Grund der zuletzt sehr guten Leistungen des SK Ebbs kam die Niederlage gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt doch etwas überraschend. Ebbs verabsäumte es gegen die auf Kunstrasen in der Offensive stark aufspielenden Innsbrucker in Führung zu gehen. Dabei stand dem Holzer Team auch das Spielglück nicht gerade zur Seite (Pfosten Kopfball, Van Boekel). Auch die Gegentreffer waren vermeidbar. So kam bei der 0:1 Führung der Torschütze Milenkovic nach einem Eckball zehn Meter vor dem Tor völlig freistehend zum Abschluss. Das 0:2, noch vor dem Pausenpfiff, von Walser war abgefälscht und somit auch der Endstand, in einem auf dem Kunstrasen und bei strömenden Regen ausgeführten Tirol Liga Spiel mit guten Spielansätzen beider Mannschaften.

Eine gute Mischung

Der SK Ebbs scheint auf alle Fälle in dieser Saison abermals Tirol Liga tauglich zu sein. Die Mischung im Team stimmt. Die in die Jahre gekommenen Spieler aus der Nachwuchsabteilung und Ära vom damaligen Nachwuchsleiter Van Boekel - wie Haselsberger, Freisinger, Van Boekel oder Schmid - haben bereits alle einige Kampfmannschaftsjahre auf dem „Buckel“, sind trotzdem erst zwischen 20 und 25 Jahre alt und rund um den 28-jährigen Kapitän Thomas Anker und dem seit 2017 in Ebbs spielenden 23-jährigen Torhüter Guglberger, zu jungen Führungsspielern herangereift. Zu denen im Sommer geholten routinierten Neuzugängen gesellten sich zur Stammelf junge Eigenbauspieler, wie Rau, oder auch Jirka (18 und 19 Jahre alt).

Sonntag mit Herausforderung

Am kommenden Sonntag steht bereits das nächste Heimspiel auf dem Terminkalender. Das Spiel gegen den SV Fügen (17 Uhr) stellt eine weitere besondere Herausforderung dar. Die Zillertaler kommen mit einem Punkt Vorsprung in der Tabelle als Tabellenzweiter in die apato sport Arena nach Ebbs.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen