Pfarrer Josef Götz
70. Priesterjubiläum in Kronburg gefeiert

70. Priesterjubiläum in Kronburg: Jubilar Josef Götz (Mi.) mit Vikar Adam Pendel, dem  Stamser Abt German Erd, Bischof Hermann Gletter und Pfarrer Herbert Traxl (v.l.).
10Bilder
  • 70. Priesterjubiläum in Kronburg: Jubilar Josef Götz (Mi.) mit Vikar Adam Pendel, dem Stamser Abt German Erd, Bischof Hermann Gletter und Pfarrer Herbert Traxl (v.l.).
  • Foto: Gerhard Berger
  • hochgeladen von Othmar Kolp

ZAMS, KRONBURG. Der 96-jährige Josef Götz, der älteste aktive Seelsorger der Diözese Innsbruck, ist immer noch mit ganzem Herzen Pfarrer. Seit 2002 betreut er die Kaplanei zur „Lieben Frau Maria Hilf“ in Kronburg.

Älteste aktive Seelsorger der Diözese Innsbruck

Pfarrer Josef Götz ist der älteste aktive Seelsorger der Diözese Innsbruck. 2003 hat er die Kaplanei zur „Lieben Frau Maria Hilf“ in Kronburg übernommen. Nun feierte er hier auch sein 70. Priesterjubiläum. Jubiläen hat der rüstige 96-Jährige in seiner Laufbahn schon einige erlebt, auch das „seiner“ Wallfahrtskirche in Kronburg, die 2018 ihr 300-jähriges Bestehen feierte.

Der 96-jährige Josef Götz, der älteste aktive Seelsorger der Diözese Innsbruck, ist immer noch mit ganzem Herzen Pfarrer.
  • Der 96-jährige Josef Götz, der älteste aktive Seelsorger der Diözese Innsbruck, ist immer noch mit ganzem Herzen Pfarrer.
  • Foto: Gerhard Berger
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Obwohl in diesem Jahr die Corona-Pandemie weniger GottesdienstbesucherInnen als in früheren Jahren erlaubte, so war der feierliche Gottesdienst mit Bischof Hermann Glettler zum Jubiläum des Priesters Teil eines großen Ganzen: Die Messe war offizieller Teil des kleinen Josefs-Zyklus, den die Diözese Innsbruck rund um den Feiertag des Landespatrons im Jahr des Heiligen Josefs und zum Auftakt des Jahres der Familie feierte.

70. Priesterjubiläum in Kronburg: Jubilar Josef Götz (Mi.) mit Vikar Adam Pendel, dem  Stamser Abt German Erd, Bischof Hermann Gletter und Pfarrer Herbert Traxl (v.l.).
  • 70. Priesterjubiläum in Kronburg: Jubilar Josef Götz (Mi.) mit Vikar Adam Pendel, dem Stamser Abt German Erd, Bischof Hermann Gletter und Pfarrer Herbert Traxl (v.l.).
  • Foto: Gerhard Berger
  • hochgeladen von Othmar Kolp

„Ein Gott-Verbundener und aufmerksam auf Gott Hörender“

– ein Aspekt des Heiligen, der an diesem Tag besonders von Bischof Hermann Glettler hervorgehoben wurde und gut zum Wirken des Jubilars passte. Gemeinsam mit dem Stamser Abt German Erd, Pfarrer Herbert Traxl, Vikar Adam Pendel und dem Jubilar, der ja selbst den Namen des Heiligen trägt, zelebrierte der Diözesanbischof den Gottesdienst für geladene Gäste.

Hermann Glettler, Bischof von Innsbruck, zelebrierte die Messe im Oberländer Wallfahrtsort.
  • Hermann Glettler, Bischof von Innsbruck, zelebrierte die Messe im Oberländer Wallfahrtsort.
  • Foto: Gerhard Berger
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Ein Dank gilt Schwester Rosemarie und den vielen Freiwilligen, die den Gottesdienst vorbereitet haben sowie den vielen Wohltätern, denen der Oberländer Wallfahrtsort am Herzen liegt.

 Komm.-Rat Karl Handl und Christine Handl (Fa. Handl Tyrol GmbH) mit Fiona Zöhrer (Diözese Innsbruck, Leitung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation).
  • Komm.-Rat Karl Handl und Christine Handl (Fa. Handl Tyrol GmbH) mit Fiona Zöhrer (Diözese Innsbruck, Leitung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation).
  • Foto: Gerhard Berger
  • hochgeladen von Othmar Kolp
 SR Zams-Zammerberg-Schönwies: Alt-Bgm. Schönwies Wolfgang Rundl (Ökonom Pfarre Schönwies), Astrid Hesche (Ökonomin Pfarre Zams) und Markus Ruetz (Seelsorgeraum- und Pfarrkurator SR Zams-Zammerberg-Schönwies) (v.l.).
  • SR Zams-Zammerberg-Schönwies: Alt-Bgm. Schönwies Wolfgang Rundl (Ökonom Pfarre Schönwies), Astrid Hesche (Ökonomin Pfarre Zams) und Markus Ruetz (Seelsorgeraum- und Pfarrkurator SR Zams-Zammerberg-Schönwies) (v.l.).
  • Foto: Gerhard Berger
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Zum Lebenslauf

BGR Josef Götz wurde am 26. Dezember 1924 in Michelsneukirchen (Bayern) geboren. Schon als Kind pilgerte er häufig zu Wallfahrtskirchen. Im Zweiten Weltkrieg wurde er schwer verletzt. Nach dem Krieg trat er ins Priesterseminar in Regensburg ein und wurde am 26. März 1951, einem Ostermontag, geweiht. Seine Hauptanliegen galten der Jugend, dem Religionsunterricht und Schuldienst in diversen Funktionen an Höheren Schulen. Er wirkte in mehreren Pfarren und erhielt eine Reihe von Ehrungen, unter anderem das Bundesverdienstkreuz am Band der Bundesrepublik Deutschland um seine Verdienste für die Jugend, bevor er Mitte 2003 seine Aufgabe im Tiroler Oberland übernommen hat.

Bgm. Siegmund Geiger und Vizebürgerm. Josef Reheis (beide Gemeinde Zams).
  • Bgm. Siegmund Geiger und Vizebürgerm. Josef Reheis (beide Gemeinde Zams).
  • Foto: Gerhard Berger
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen