Erster Schneefall
Winterliche Straßenverhälntisse am Arlberg und im Paznaun

Winterliche Verhältnisse: Auf dem Arlbergpass (1.793 Meter) ist bei Schneefall mit Behinderungen zu rechnen (Symbolbild).
2Bilder
  • Winterliche Verhältnisse: Auf dem Arlbergpass (1.793 Meter) ist bei Schneefall mit Behinderungen zu rechnen (Symbolbild).
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Othmar Kolp

ARLBERG, PAZNAUN. Das Land Tirol warnt in einer Aussendung am morgigen Samstag vor winterlichen Verkehrsverhältnissen am Arlberg und im hinteren Paznaun. Laut Prognosen soll bis zu ein halber Meter Schnee fallen.


+++UPDATE
: Erste Schneekettenpflichten der Saison+++

(OTS) - Auf den Spätsommer folgten am Wochenende erste Schneefälle. Bereits am Freitag wurde das Timmelsjoch (B186), die Verbindung zwischen Ötz- und Passeiertal gesperrt. Neben einigen Kettenpflichten auf höher gelegenen Bergstraßen musste laut ÖAMTC Samstagfrüh für die Schneeräumung auch die Silvretta-Hochalpenstraße (L188) zwischen Partenen und der Landesgrenze Vorarlberg-Tirol gesperrt werden.
Kettenpflicht bestand am Samstag auf teils wichtigen Verbindungen von Vorarlberg über Tirol bis Salzburg und Kärnten. Betroffen waren unter anderem auch die Arlbergpass Straße (L197).
Mit Wetterberuhigung wird in Westösterreich erst im Lauf der kommenden Nacht gerechnet. Bis dahin könnte örtlich bis zu einem halben Meter Schnee zusammenkommen.
Laufend aktualisierte Verkehrsinformationen unter www.oeamtc.at/verkehrsservice.



Kräftiger Schneefall bis 1.100 Meter

Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) ist bis morgen, Samstagabend (26. September) im Bezirk Landeck mit Eintreffen einer Kaltfront mit dem ersten kräftigen Schneefall bis auf etwa 1.100 Meter zu rechnen. Zudem gibt es auch eine Regenwarnung für den Arlberg und das Paznaun.

Winterliche Verhältnisse: Auf dem Arlbergpass (1.793 Meter) ist bei Schneefall mit Behinderungen zu rechnen (Symbolbild).
  • Winterliche Verhältnisse: Auf dem Arlbergpass (1.793 Meter) ist bei Schneefall mit Behinderungen zu rechnen (Symbolbild).
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Laut den aktuellen Prognosemodellen kann in Tallagen und auf Passstraßen wie der Bielerhöhe (Silvretta Hochalpenstraße), im hinteren Paznaun (B188 Paznauntalstraße) und Arlberg (B197 Arlbergpassstraße) bis zu einem halben Meter Neuschnee fallen.
Aufpassen heißt es daher beim Autofahren mit Sommerreifen, besonders im Arlberggebiet, wo teils winterliche Straßenverhältnisse herrschen können.

Überblick über Straßenverhältnisse

Mit der App des Landes Tirol können sich NutzerInnen nicht nur zu aktuellen Themen informieren: Im Menüpunkt „Webcams“ finden sich jederzeit aktuelle Bilder aus dem Landesstraßennetz. So können sich Interessierte schnell und einfach einen Überblick über die Straßenverhältnisse in Tirol verschaffen.

ASFINAG-Winterdienst am Arlberg ist vorbereitet


Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Winterliche Verhältnisse: Auf dem Arlbergpass (1.793 Meter) ist bei Schneefall mit Behinderungen zu rechnen (Symbolbild).
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen