28.10.2016, 09:10 Uhr

Pfunds startet erfolgreich ins e5-Programm

LHStvin. Ingrid Felipe freut sich gemeinsam mit Bgm. Rupert Schuchter aus Pfunds und LHStv. Josef Geisler über die Auszeichnung. (Foto: Energie Tirol/Michael Gasser)

Die Gemeinde Pfunds ist die erste und einzige e5-Gemeinde im Bezirk Landeck – erfolgreicher Start mit gleich drei e‘s.

PFUNDS. Starker Auftritt der Landecker Energiegemeinde auf der diesjährigen e5-Gala. Im Rahmen der festlichen Auszeichnungs-Veranstaltung, zu der das Land Tirol und Energie Tirol am 24. Oktober 2016 in den Innsbrucker Congress geladen hatten, hat Pfunds gleich drei e‘s erhalten.
Der e5-Wiedereinsteiger konnte gleich im ersten Anlauf eine Wertung auf hohem Niveau erzielen. Die Gemeinde Pfunds trat bereits 1999 dem e5-Programm bei. Nach dem Jahrhunderthochwasser 2005 und den dadurch entstandenen Infrastrukturschäden rückten zwischenzeitig dringlichere Aufgaben in den Vordergrund. Pfunds nahm die Katastrophe zum Anlass, den Wiederaufbau so energieeffizient wie möglich zu gestalten. Bei der Sanierung der Gemeindegebäude wurde auf ökologische Materialien und den bestmöglichen Einsatz erneuerbarer Energien geachtet. Heute können 94 Prozent des Wärmebedarfs aus heimischen Energieschätzen bezogen werden. Mit dem in Planung befindlichen Wasserkraftwerk können zukünftig auch große Teile des Strombedarfs aus eigenen Ressourcen gedeckt werden. Damit auch in Zukunft bei allen Maßnahmen an die Energieeffizienz gedacht wird, nehmen in Pfunds die Mitarbeiter aus der Verwaltung und Politik regelmäßig an Weiterbildungen in diesem Bereich teil.


Erneuerbare Energien

„Mit der Entscheidung, dem e5-Programm beizutreten, unterstreichen Gemeinden ihre Bemühungen, verstärkt erneuerbare Energien einzusetzen und den Energieverbrauch zu drosseln“, freute sich Energielandesrat Josef Geisler. „Damit tragen sie maßgeblich dazu bei, dass sich Tirol bis 2050 selbständig mit heimischen Energieträgern versorgen kann.“
Bei der e5-Gala wurden heuer acht von insgesamt 33 Gemeinden für die erfolgreiche Umsetzung von Energieeffizienz-Maßnahmen mit weiteren e‘s ausgezeichnet. Fünf neue Gemeinden wurden in diesem Jahr in der e5-Familie willkommen geheißen. „Dass die Tiroler e5-Familie stetig wächst, ist ein Zeichen, dass wir uns energiepolitisch auf dem richtigen Weg befinden“, ergänzte LHStvin Ingrid Felipe. e5-Gemeinden nehmen eine besondere Vorbildwirkung ein und leisten einen maßgeblichen Beitrag zu einer nachhaltigen Informations- und Bewusstseinsbildung. „Gemeinden, die Verantwortung in Sachen effizienter Energieeinsatz und Klimaschutz übernehmen, sind ausschlaggebend für die unabhängige und umweltschonende Energieversorgung Tirols“, zieht LR Johannes Tratter Resümee.

Über das e5-Programm

Das e5 Aktionsprogramm, Österreichs Bundes- und Landesprogramm für energiebewusste und klimafreundliche Gemeinden, motiviert, unterstützt und begleitet Gemeinden dabei, Energieprozesse zu modernisieren, Energie effizienter und intelligenter zu nutzen und umweltschonende, erneuerbare Energieträger vermehrt einzusetzen. Bewertet werden die e5 Gemeinden ähnlich dem "Hauben Prinzip" bei Restaurants: Im Rahmen einer jährlichen internen Evaluation werden die Gemeinden je nach Umsetzungsgrad der geplanten und möglichen Maßnahmen bewertet und mit einem bis fünf e ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.