07.04.2017, 09:10 Uhr

St. Anton verlegt 2018 die Umfahrungsstraße

Die Umfahrungsstraße in St. Anton am Arlberg wird 2018 Richtung Rosanna verlegt.

Mit dem 4-Millionen-Euro-Projekt soll eine Verkehrsberuhigung erreicht werden. Vorarbeiten starten im Herbst mit den Uferverbauungen.

ST. ANTON. Derzeit laufen die Vorbereitungen zur zweiten Vollsperre des Arlbergtunnels. Im Zeitraum vom 24. April bis 2. Oktober rollt dann der gesamte Ausweichverkehr über die B197 Richtung Arlbergpass. Der St. Antoner Umfahrungsstraße steht nach 2015 nochmals eine große Belastungsprobe bevor. Mit ihren Vorstellungen der Verlegung der Umfahrungsstraße Richtung Rosanna oder eines Kreisverkehrs bei der S16-Abfahrt hatte die Gemeinde St. Anton am Arlberg im Vorfeld der Tunnelsperre im Jahr 2015 aber kein Gehör bekommen.
Inzwischen ist aber auch Bewegung in das Projekt "Verlegung Umfahrungsstraße" gekommen. Nun gibt es aber grünes Licht."Nach langen Verhandlungen und zahlreichen Besprechungen erfolgt heuer im Herbst der Startschuss. Das Projekt ist verhandelt und wird umgesetzt", informiert Bgm. Helmut Mall.
Insgesamt 4 Millionen Euro werden in die Verlegung des rund 800 Meter langen Teilstücks zwischen der Neuen Mittelschule und dem Kreisverkehr Richtung Arlbergpass investiert. Rund 1,3 Millionen Euro an Förderungen steuern das Land Tirol und die ASFINAG bei. "Nach der Ausschreibung passt auch der geschätzte Kostenrahmen", so Mall

Mehr Verkehrssicherheit

In Summe soll durch die Verlegung der Umfahrungsstraße Richtung Rosanna, wo bisher die Parkplätze situiert sind, eine Verkehrsberuhigung sowie mehr Verkehrssicherheit erreicht werden. Bei der Abfahrt zur NMS St. Anton am Arlberg ist zudem ein Kreisverkehr geplant. Zwischen der neuen Straße und einer verkehrsberuhigten parallel verlaufenden Straße mit den verschiedenen Zufahrten befinden sich die Kurzparkplätze und ein Grünstreifen.
Der Start für die Baumaßnahmen erfolgt mit dem Ende der Tunnelsperre. Umgesetzt werden heuer noch die Uferverbauungen. Die Straße wird dann im kommenden Jahr verlegt. Die Fertigstellung ist laut dem Dorfchef für Sommer 2018 geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.