"Grüner Teller" für obersteirische Gemeinschaftsküchen

Gesunde Ernährung in Gemeinschaftsküchen wurde von Styria Vitalis mit dem "Grünen Teller" ausgezeichnet.
3Bilder
  • Gesunde Ernährung in Gemeinschaftsküchen wurde von Styria Vitalis mit dem "Grünen Teller" ausgezeichnet.
  • Foto: Croce & Wir
  • hochgeladen von WOCHE Leoben

LEOBEN. Rund 260.000 Steirerinnen und Steirer essen täglich außer Haus. Deshalb ist es besonders wichtig, ihnen genug Wahlmöglichkeit für gesunde Gerichte anzubieten. Vom Kindergarten bis zum Seniorenheim bedarf es einer zeitgemäßen, bedürfnisgerechten und qualitativ hochwertigen Verpflegung, worauf Styria Vitalis – ein Verein zur Gesundheitsförderung und -prävention – besonderes Augenmerk legt und dafür auch Auszeichnungen vergibt.

Ausgezeichnet

Für ihre ausgewogenen Gerichte auf einem abwechslungsreichen Speiseplan wurden erst kürzlich mehrere obersteirische Betriebe, die Großküchen führen, von Styria Vitalis mit dem "Grünen Teller" ausgezeichnet. Die Verleihung fand in der Produktionsschule von Jugend am Werk in Leoben statt, das selbst zu den ausgezeichneten Betrieben zählt. Aus der Region Leoben wurde auch das LKH Hochsteiermark mit dem "Grünen Teller" geehrt.

Unter der Lupe

Um die Auszeichnung zu erlangen, werden von Styria Vitalis die Speisepläne der Gemeinschaftsverpfleger genau unter die Lupe genommen. Im Rahmen des Speiseplanchecks wird überprüft, ob die Gäste im Laufe einer Woche ausgewogen essen können. Individuelle Tipps, Umsetzungsvorschläge und Rezepte werden für die Küche rückgemeldet.

Eine Portion Gemüse

"Grüne Teller"-Speisepläne müssen einige Regeln befolgen: Die Gerichte müssen vor allem ausgewogen zusammengestellt sein, das heißt, Gemüse und Sättigungsbeilagen sollen das Menü im richtigen Verhältnis zueinander abrunden. Bei Hauptgerichten sollte immer eine Portion Gemüse mit dabei sein.

Engagement und Freude

Die Gäste der ingesamt 55 ausgezeichneten steirischen Küchen kommen somit in den Genuss einer gesunden Verpflegung. "Unsere Grüne Teller-Betriebe bekochen ihre Gäste in der ganzen Steiermark mit viel Engagement, Kreativität und Freude. Das macht sich auf den Tellern bemerkbar", zeigt sich Manuela Reiter von Styria Vitalis erfreut.

Ausgezeichnete Betriebe:

Jugend am Werk Leoben & Mürzzuschlag,
LKH Hochsteiermark,
Lehrlingshaus Murau, Knittelfeld und Mitterdorf,
Rehazentrum der Pensionsversicherungsanstalt in Aflenz,
Elternhaus Murau,
Jufa Altaussee,
BBRZ Kapfenberg,
Norske & Skog Bruck,
Pankl Racing in Kapfenberg,
Kindberger Werkstätten der Lebenshilfe Mürzzuschlag,
Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Großlobming sowie
Prankherwirt aus St. Marein bei Knittelfeld.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen