28.11.2016, 09:39 Uhr

So erlebnisreich kann Schule sein

Bundesminister Jörg Leichtfried (re.) informierte sich im Beisein von Direktor Christian Hofer (dritter von re.) über das Bildungsangebot der HTL Leoben. (Foto: Freisinger)

Die HTL Leoben präsentierte ihren bunten Lehrplan am Tag der offenen Tür.

LEOBEN. Es war ein stetes Kommen und Gehen, als die HTL Leoben kürzlich ihre Türen öffnete, um sich den zahlreichen interessierten Besuchern zu präsentieren, die von weit über die Bezirksgrenzen hinaus gekommen waren. Lehrer und Schüler informierten über den breit gefächerten Lehrplan, dessen vier Ausbildungsschwerpunkte Rohstoff- und Energietechnik, Metallurgie, Logistik- und Stoffstrommanagement sowie IT und Smart Production sind. Letzterer ist der jüngste Zweig der HTL Leoben, den es erst seit Anfang dieses Schuljahres gibt. Zu all diesen Themenbereichen zeigten die Schülerinnen und Schüler am Tag der offenen Tür lebendige Beispiele, die veranschaulichten, was hinter den einzelnen Fächern steckt. So wurden im Metallurgielabor etwa naturwissenschaftliche Experimente durchgeführt, im Automatisierungslabor wurde im Zuge der Modellfabrik ein "lebendiges Modell" gezeigt, das von den Schülern mit Fischertechnik ständig erweitert und ausgebaut wird. Neben den Ausbildungsschwerpunkten wird an der HTL Leoben unter Direktor Christian Hofer auch großer Wert auf Zusatzqualifikationen sowie Sprachen gelegt. Dass diese auch richtig "feurig" sein können, bewiesen die Schüler, indem sie aufsehenerregende Experimente auf Englisch kommentierten. Übrigens: Der Mädchenanteil der insgesamt rund 300 Schüler der HTL Leoben beträgt aktuell zwischen 16 und 20 Prozent.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.