18.10.2017, 14:57 Uhr

PCCL erweitert Tribologiekompetenz mit Anton Paar

Wolfgang Kern (CSO PCCL), Martin Payer (CEO PCCL) und Wolfgang Baumgartner (Head of Rheometry/Anton Paar GmbH) (v.l.). (Foto: Anton Paar GmbH)

PCCL und Anton Paar gaben eine Kooperation im Bereich der Polymertribologie bekannt.

LEOBEN. Kunststoffe sind in unterschiedlichsten industriellen Anwendungen mit zunehmenden Anforderungen an ihr Reibungs- und Verschleißverhalten (kurz: Tribologie) konfrontiert. Die Arbeitsgruppe "Polymertribologie" des Polymere Competence Center Leoben (PCCL) beschäftigt sich in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Industrie mit der Entwicklung neuartiger tribologischer Prüfmethoden sowie der Optimierung von Kunststoffen mit spezifischen tribologischen Eigenschaften.

Vernetzung von Kompetenzen

Zur Erweiterung des Kompetenzprofils wurde kürzlich eine F&E-Kooperation mit Anton Paar gestartet, um die Potenziale der von Anton Paar entwickelten Messsysteme in Bezug auf polymer-tribologische Fragestellung zu nutzen. Zu diesem Zweck wurde dem PCCL von Anton Paar ein MCR 702 TwinDrive inklusive tribologischer Messzelle T-PTD 200 zur Verfügung gestellt.
Für Wolfgang Baumgartner, Head of Rheometry bei Anton Paar, bietet diese Kooperation die Möglichkeit, die Kompetenzen des PCCL im Bereich der Polymertribologie mit jenen von Anton Paar als Hersteller hochpräziser Messinstrumente bestmöglich zu verknüpfen.
Die Geschäftsführer des PCCL, Martin Payer und Wolfgang Kern, zeigten sich überzeugt, dass diese Kooperation in ausgezeichneter Weise wissenschaftlich anspruchsvolle Forschung mit gleichzeitiger anwendungsorientierter Relevanz für die Entwicklung tribologisch optimierter Polymer ermöglicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.