Louis Knie Junior
„Zirkus ist mein Traum“

Noch bis 8. September gastiert der Circus Louis Knie in der Leopoldstadt. Ein Highlight ist die preisgekrönte Pferdedressur des Zirkusdirektors Louis Knie Junior.
3Bilder
  • Noch bis 8. September gastiert der Circus Louis Knie in der Leopoldstadt. Ein Highlight ist die preisgekrönte Pferdedressur des Zirkusdirektors Louis Knie Junior.
  • Foto: Christian Kaiser
  • hochgeladen von Kathrin Klemm

Louis Knie Junior ist quasi in der Manege aufgewachsen. Noch bis 8. September gastiert sein Zirkus mit dem Programm „Circus Festival" bei der Donaumarina.

LEOPOLDSTADT. Der österreichische Circus Louis Knie begeistert aktuell mit dem Programm „Circus Festival" in der Wehlistraße 350. Ein Highlight ist die preisgekrönte Pferdedressur des Zirkusdirektors, der – in den berühmten Zirkus-Clan geboren – in der Manege aufgewachsen ist. „Ich liebe das Zirkusleben und kann mir nichts anderes vorstellen, ich lebe meinen Traum,“ so Louis Knie Junior.

Seit Generationen ist die Familie Knie im Zirkusgeschäft. „Dabei war mein Urahne Friedrich Knie der Leibarzt von Kaiserin Maria Theresia“, lacht Knie Junior. Doch Friedrich Knies Sohn war von der Darbietung einer Kunstreitertruppe so begeistert, dass er 1806 mit Akrobaten und Pferden kurzerhand eine eigene Truppe namens "Wiener Seiltänzertruppe" gründete – die Geburtsstunde des berühmten Circus Knie!

Ein Leben im Zirkus

Bereits als Kind war Knie Junior im Zirkus dabei. „Ich habe von Reiten bis Voltigieren alles gelernt. Elefanten waren meine große Liebe“, erinnert sich der 44-Jährige. „Bei uns hat es immer wie im Zoo ausgesehen. Als wir einmal in Kärnten unsere Zelte aufschlugen, waren wir sogar mit den Elefanten im See baden.“

Aufgrund eines Streits verließ Louis Knie Senior 1994 den Familienzirkus in der Schweiz. In Österreich gründete er mit seinem Sohn den "Österreichischen National Circus Louis Knie". „Ich war damals 19 Jahre alt und habe mich seither auf Pferdedressur spezialisiert, ein wichtiger Teil des Programms“, so Knie Junior.

Preisgekrönte Pferdedressur

Aktuell hat Knie 20 Pferde und 20 Ponys dabei: „Ich arbeite hauptsächlich mit Arabern, holländischen Friesen und Andalusiern.“ Die Dressur von Pferden sei sehr schwer. Um eine Nummer mit 15 Pferden im Zwölf-Meter-Zelt so hinzubekommen, wie sie nun läuft, brauche es mehrere Jahre und täglich sechs Stunden Training.

Die Mühe lohnt sich: Louis Knie Junior holte mit seiner Freiheitsdressur den ersten Preis beim renommierten "Festival International du Cirque de Massy" in Frankreich. Und 2018 gab es "Bronze" beim Circusfestival von Namur, Belgien. Bereits sechsmal war die Familie beim größten Zirkusfestival in Monte Carlo. "Mein Onkel war ja der Freund von Prinzessin Stephanie. Meine Familie holte vier Mal Gold! Ich möchte in den nächsten drei Jahren auch dabei sein, das ist mein großer Traum.“

Mehr Infos und Zirksukarten

Noch bis Sonntag, 8. September, gastiert der Circus Louis Knie in der Wehlistraße 350. Mehr Infos und Karten gibt es direkt unter0664 / 19 19 700 oder hier auf der Homepage des Zirkus.

Autor:

Oscar Richter aus Floridsdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.