Ideen für ein besseres Miteinander

Gemeinsam wurden Ideen für ein besseres Miteinander im Bezirk Liezen erarbeitet.
40Bilder
  • Gemeinsam wurden Ideen für ein besseres Miteinander im Bezirk Liezen erarbeitet.
  • hochgeladen von Tina Tritscher

Vergangene Woche fand im Kulturhaus Liezen die Folgeveranstaltung von "Zusammen sind wir viele" statt. Ein gutes Zusammenleben soll, durch die beiden vom Land Steiermark initiierten Veranstaltungen, gefördert werden. Ziel war es in erster Linie, gemeinsame Bilder und Ideen zu entwickeln. Der Fokus des ersten Events lag in der Erarbeitung der Fragen, was im Bezirk gut und weniger gut funktioniere. Dabei wurden drei große Themenbereiche herausgearbeitet.

Barrierefrei
Der erste behandelte den Lebensraum Stadt Liezen und Region Liezen, Zuwanderung, Abwanderung, Mobilität und Barrierefreiheit. Gefordert wurde dabei vor allem ein barrierefreier Polizeiposten in Liezen. Eine Bausteinaktion zu initiieren, kam als Idee von der Arbeitsgruppe. Auch wünsche man sich Öffis mit Rampen und Signale für Behinderte an Ampeln. Vom Geschäftsführer des Sozialhilfeverbandes Liezen, Jakob Kabas, kam die Idee, sich mit den Organisatoren der Special Olympics Wintergames 2017 in Schladming kurz zu schließen, ob nachhaltige Projekte im Bezug auf Barrierefreiheit für den Bezirk geplant sind.

Soziales
Der zweite große Themenblock der Veranstaltung "Wege zu einem besseren Miteinander" beschäftige sich mit sozialen Herausforderungen.
"Gemeinsam statt Konkurrenzdenken" wurde in den Raum geworfen; die Vernetzung der unterschiedlichen sozialen Einrichtungen im Bezirk Liezen stand bei den Tischgesprächen an erster Stelle.
Eine Idee wäre es, einen Wegweiser zu erstellen, in dem alle Beratungszentren aufgelistet werden sowie ein gemeinsames Büro für Notfälle zu errichten.
Das Fremde
Die dritte Gruppe widmete sich dem Thema Vorurteile gegenüber Fremden. Eine konkrete Idee kam von Jakob Kabas: Derzeit arbeite man bereits intensiv an der Plattform "Gastfreundschaft Bezirk Liezen". Auf dieser sollen positive Erlebnisse im Zusammenleben mit Migranten beschrieben werden. "Durch Information kann man Ängsten am besten begegnen", so Kabas. Am 19. November wird es um 19 Uhr im Kulturhaus Liezen eine Informationsveranstaltung dazu geben.

Autor:

Tina Tritscher aus Liezen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.