23.10.2017, 15:57 Uhr

Zipline Stoderzinken erhält weiteres Angebot

620 Meter Vogelperspektive mit dem Flying Coaster. (Foto: Breitler & Tritscher Werbeagentur)

Einmal mehr Spaß garantiert. Mit dem neuen Flying Coaster wird der Mut auf den Prüfstand gestellt.

Ab der Sommersaison 2018 sorgt ein Flying Coaster von der Talstation der bestehenden Zipline Stoderzinken bis zum Abenteuerpark Gröbming für atemberaubendes Achterbahnfeeling und hohen Funfaktor.
Ein Flug durch den Wald? Einmal Vogelperspektive? Nach dreijähriger Sondierung und einigen Tests fiel die Wahl auf eine Art "Rollercoaster". Die Vergnügungsanlage wurde von einem Münchner Achterbahnentwickler eigens für den Gröbminger Betreiber konzipiert. Ähnlich wie die Zipline Stoderzinken funktioniert das System mit verschleißfreien Wirbelstrombremsen. Von der Talstation der bestehenden Zipline führt ein dünnes Aluminiumrohr in einer Höhe zwischen drei und acht Metern den Wald hinunter und ist im Design einer Achterbahn mit Auf- und Ab-Elementen gebaut. Mittels Rollwägen gleiten die Besucher sitzend oder liegend knapp an Boden und Bäumen mit circa 40 km/h die Bahn entlang.

620 Meter lang

Auf dieser Strecke wird ein Höhenunterschied von 100 Metern überwunden. Das gesamte System ist extern auf Stützen gestellt. Die Fundamentierung der gesamten Anlage wird mit speziellen Spinnankern oder Betonfundamenten hergestellt, damit nur kleine Grabarbeiten erforderlich sind. Mit Anfang der Sommersaison soll der Flying Coaster dann offiziell in Betrieb gehen. Mit der neuen Attraktion erfolgt eine räumliche Verbindung zwischen dem Abenteuerpark und der Zipline. Der Erlebnisberg Stoderzinken ist somit vom Gipfel bis ins Tal für Einheimische und Gäste "befliegbar".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.