Franziskusschwestern
"Beerenberg" spendet 100 Kilo Heidelbeeren an Seniorenheim

Das Seniorenheim der Franziskusschwestern freute sich über die süße Spende des Beerenbergs. V. l. n. r.: Silvia Aichhorn, Direktorin des Seniorenheims Franziskusschwestern, Peter Ausweger, Gesamtleiter der Barmherzigen Brüder Linz, Schwester Angelika, Isolde Plan, Rupert Haumer, "Beerenberg"-Inhaber Klaus Schmied, Pflegedirektorin Monika Sick und Michaijlo Kopcha, "Beerenberg"-Mitarbeiter".
2Bilder
  • Das Seniorenheim der Franziskusschwestern freute sich über die süße Spende des Beerenbergs. V. l. n. r.: Silvia Aichhorn, Direktorin des Seniorenheims Franziskusschwestern, Peter Ausweger, Gesamtleiter der Barmherzigen Brüder Linz, Schwester Angelika, Isolde Plan, Rupert Haumer, "Beerenberg"-Inhaber Klaus Schmied, Pflegedirektorin Monika Sick und Michaijlo Kopcha, "Beerenberg"-Mitarbeiter".
  • Foto: Barmherzige Brüder Linz
  • hochgeladen von Carina Köck

Der "Beerenberg" spendet jedes Jahr einen Teil seiner Ernte an Krankenhäuser und soziale Einrichtung. Heuer durfte sich das Seniorenheim Franziskusschwestern über 100 Kilo Heidelbeeren freuen. 

LINZ. Das Seniorenheim Franziskusschwestern durfte sich über eine süße Spende freuen. Denn der "Beerenberg" brachte 100 Kilogramm frisch gepflückter Bio-Heidelbeeren vorbei. 

"Gutes tun und das gut tun"

Der Leitspruch der Barmherzigen Brüder „Gutes tun und das gut tun“ passt auch zu Klaus Schmied. Denn der Inhaber des „Beerenberg“ spendet jedes Jahr einen Teil seiner Ernte an Krankenhäuser und soziale Einrichtungen. Heuer bekamen die Bewohner des Seniorenheims Franziskusschwestern, eine Einrichtung der Barmherzigen Brüder Linz, 100 Kilogramm Heidelbeeren.

Gemeinsames Kochen und Backen

Gemeinsam wurde die beerige Lieferung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Seniorinnen und Senioren etwa zu Marmelade, Heidelbeerstrudel, -kuchen und Saft verarbeitet. „Es ist uns wichtig, dass sich jeder nach seinen Fähigkeiten einbringen kann. Denn wie sagt schon Prof. Böhm, Entwickler des Psychobiografischen Pflegemodells: Jeder Mensch muss einmal am Tag wichtig sein. Diese Philosophie ist bei uns gelebter Alltag“, sagt Pflegedirektorin Monika Sick.

Philosophie des Hauses

Das Seniorenheim Franziskusschwestern in Linz bietet 120 Dauerpflege- und vier Kurzzeitpflegeplätze für betagte und pflegebedürftige Menschen. Sehr wichtig ist die gegenseitige Wertschätzung sowie ein familiärer Umgang miteinander. „Unser Bemühen ist es, durch qualitativ hochwertige Betreuung und Pflege die Selbstbestimmung, den Lebenssinn und die Würde für unserer BewohnerInnen zu erhalten“, so die Leiterin des Seniorenheims Silvia Aichhorn über die Philosophie des Hauses.

Kleine Beere mit großer Wirkung

In der Heidelbeer-Saison sollte man jede Gelegenheit nutzen, diese süßen und gesunden Beeren zu naschen. Sie enthalten jede Menge Vitamine, wie etwa A, C und E, Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium, Magnesium und Kalium sowie Antioxidantien. Diese unterstützen den Körper dabei, freie Radikale abzufangen. Der hohe Ballaststoffgehalt fördert die Verdauung. Außerdem wirken Heidelbeeren antibakteriell und sollen laut Studien  – ab einer täglichen Verzehrmenge von 200 Gramm – den Blutdruck senken.

Der „Beerenberg“

Der „Beerenberg“ in der Linzer Pachmayerstraße ist der größte Bio-Heidelbeerhof Österreichs. Der Familienbetrieb wird von Klaus Schmied und seinem Sohn Jakob geführt. Dort werden auf 5,5 Hektar Bio-Heidelbeeren zum Kaufen und selber Pflücken angebaut. Mehr Infos zum "Beerenberg" gibt es hier.

Das Seniorenheim der Franziskusschwestern freute sich über die süße Spende des Beerenbergs. V. l. n. r.: Silvia Aichhorn, Direktorin des Seniorenheims Franziskusschwestern, Peter Ausweger, Gesamtleiter der Barmherzigen Brüder Linz, Schwester Angelika, Isolde Plan, Rupert Haumer, "Beerenberg"-Inhaber Klaus Schmied, Pflegedirektorin Monika Sick und Michaijlo Kopcha, "Beerenberg"-Mitarbeiter".
Die Bewohner und Mitarbeiter freuten sich gleichermaßen über die süße Spende von 100 Kilogramm Heidelbeeren.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen