Bagger rollen an
Spatenstich für neue LASK-Arena

Erfolgreiche Bauherren: Hain, Oberndorfer, Schaller, Gruber, Stelzer und Achleitner, Luger und Baier.
38Bilder
  • Erfolgreiche Bauherren: Hain, Oberndorfer, Schaller, Gruber, Stelzer und Achleitner, Luger und Baier.
  • Foto: Reischl
  • hochgeladen von Benjamin Reischl

LINZ. Nach langem Hin und Her, Verzögerungen und bangen Momenten: Der Spatenstich für das neue LASK-Stadion auf der Linzer Gugl erfolgte am Samstag feierlich. Dabei waren nicht nur 1000 Fans der Athletiker anwesenden, sondern zahlreiche heimische Spitzenpolitiker wie Landeshauptmann Thomas Stelzer, der Bürgermeister der Stadt Linz, Klaus Luger, Landesrat Michael Achleitner, die Vizebürgermeister Linz' Markus Hain, Susanne Hörzing und Bernhard Baier, aber auch zahlreiche Gönner der Schwarz-Weißen wie Peter Augendoppler, Helmut Oberndorfer oder Raika-Generaldirektor Heinich Schaller, der festhielt: „Wir sind stolz darauf der Namensgeber dieses Stadions zu sein. Allein die Anzahl der Leute, die heute beim Spatenstich da sind, zeigt, dass das Interesse riesengroß ist. Wir freuen uns mithelfen zu können ein neues Schmuckstück in unserer Landeshauptstadt Linz zu haben." Bürgermeister Klaus Luger betonte auf der Bühne: „Der LASK gehört zu Linz und zu Oberösterreich und er braucht eine ordentliche Infrastruktur. Herzliche Gratulation an den LASK. Er ist die Nummer 1 in dieser Stadt.
Das wir hier dieses Stadion haben werden ist für die Stadt auch architektonisch super.“

Erste Bagger stehen bereit

Dass es nun ernst wird, steht seit Samstag fest, denn die zuständige Baufirma PORR platzierte am ehemaligen Spielfeld bereits schweres Baugerät. "Dass dieses Stadion des LASK gebaut wird, ist ein Bekenntnis dazu, dass zu einem erfolgreichen Land auch Spitzensport gehört. Mit diesem Projekt werden gerade jetzt wichtige Impulse für regionale Betriebe und für die lokale Wirtschaft gesetzt. Ein Projekt, für das der Verein viel Geld in die Hand nimmt. Dieser starke Doppelpass zwischen Sport und Wirtschaft schafft und sichert damit Aufträge, Wertschöpfung und Arbeitsplätze in unserem Bundesland. Die neue Raiffeisen-Arena ist für die sportliche und wirtschaftliche Perspektive des LASK enorm wichtig und schafft für ihn eine nachhaltige Entwicklung“, konstatierte Landeshauptmann Stelzer.

Baustein der LASK-Identität

Die neue Heimstätte wird zudem konstituiv für die LASK-Identität: „Es freut mich heute am meisten, dass wir viele Kinder und den LASK Nachwuchs in unseren Farben sehen. Dadurch weiß ich, dass wir hier das Richtige für die nächste Generation tun. Die Raiffeisen-Arena wird die Basis für die Zukunft unseres Vereins sein. Ganz Oberösterreich und Linz kann stolz auf unseren LASK sein. Besonders bedanken möchte ich mich bei unseren über 80 Sponsorpartnern, die uns immer bestärkt und genau wie wir immer an dieses Projekt geglaubt haben", unterstrich Siegmund Gruber.



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen