Urlaubsplus durch perfekte Planung

Längere Urlaubsphasen oder mehr Kurzaufenthalte sind durch geschickte Einbindung der zwölf Feiertage garantiert.
  • Längere Urlaubsphasen oder mehr Kurzaufenthalte sind durch geschickte Einbindung der zwölf Feiertage garantiert.
  • Foto: Africa Studio
  • hochgeladen von Angelina Koidl

Im Jahr 2018 gibt es ganze elf Feiertage, die man bei der Urlaubsplanung auf alle Fälle berücksichtigen sollte. Der 1. Jänner 2018 fiel auf einen Montag und der 6. Jänner auf einen Samstag. Damit wurden alle Handelsangestellten, die sich hier Urlaub eingetragen haben, gleich mit der ersten Woche des neuen Jahres rundum belohnt.
Auch der 19. März, der dem heiligen Josef als Landespatron der Steiermark gewidmet ist, fällt auf einen Montag und kann von Lehrern und Schülern für ein verlängertes Wochenende genutzt werden. Ob noch zum Skifahren oder für einen Thermenaufenthalt bleibt den persönlichen Vorlieben überlassen.

Kombinieren zahlt sich aus

Ostern wird heuer schon Anfang April gefeiert und bringt mit dem 2. April einen freien Montag. Je nach Wetter wird der Osterhase seine Eier hier fallweise noch im  Schnee, in der feuchten oder hoffentlich schon in der grünen Wiese verstecken.
Im Mai schlägt sich eine geschickte Urlaubsplanung am wirkungsvollsten zu Buche. Der 1. Mai ist ein Dienstag und lässt sich mit dem Donnerstag, 10. Mai, Christi Himmelfahrt, gut zu einem vierzehntägigen Urlaub, mit zwei eingesparten Urlaubstagen, verbinden. Ebenfalls zwei Tage lassen sich mit dem Pfingstmontag am 21. Mai und Fronleichnam am 31. Mai einsparen. Wer hier nicht gleich einen ein- oder zweiwöchigen Urlaub verbringen will, hat die Möglichkeit, mit einen oder anderen Fenstertag ein verlängertes Wochenende zu genießen.

Herbst und Weihnachten

Der 15. August, Mariä Himmelfahrt, fällt 2018 auf einen Mittwoch und kann mit zwei Urlaubstagen – davor oder danach – zu einem Kurzurlaub verbunden werden. Für den Herbsturlaub bietet sich diesmal die Woche mit dem 26. Oktober, ein Freitag, oder die Woche mit Allerheiligen – der 1. November fällt auf einen Donnerstag – an.
Der 8. Dezember ist 2018 ein Samstag, und Christtag und Stefanitag sind dienstags und mittwochs.
Für einen gepflegten Weihnachtsurlaub, der am Samstag, 22. Dezember, beginnt und am Mittwoch, dem 2. Jänner 2019, endet, benötigt man lediglich drei Urlaubstage, wenn der 24. und 31. Dezember als halber Urlaubstag gerechnet werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen