"Schaufenster der Region"

Offizielle Eröffnung mit Ehrengästen:  Erstmals eröffnete Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl (4.v.li.) die Mürzer Messe.
5Bilder
  • Offizielle Eröffnung mit Ehrengästen: Erstmals eröffnete Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl (4.v.li.) die Mürzer Messe.
  • Foto: Koidl
  • hochgeladen von Angelina Koidl

Die rund 100 Aussteller hatten auch heuer wieder Neuheiten und Trends für sämtliche Lebensbereiche bei der Mürzer Messe mit im Gepäck. An allen drei Tagen war die Messe sehr gut besucht.
"Der Besuch der Messe ist eine Anerkennung für die Wirtschaft und aller, die in der Region arbeiten", so Bgm. Karl Rudischer bei der Eröffnung am Freitag. Jedes Jahr kommen tausende Besucher zur Messe. Die Angebotspalette reichte von Produkten für Haus und Heim, Auto über Mode und Gesundheit bis hin zu erneuerbaren Energien, Ernährung und Kulinarik. Für junge Besucher gab es nicht nur den Vergnügungspark, auch ein buntes Kinderprogramm mit Zaubershow oder Kasperltheater wurde geboten. "Sie finden vieles auf der Messe, wo sie gar nicht gewusst haben, dass sie es brauchen", betonte Franz Skazel, Obmann-Stv. der Wirtschaftskammer Regionalstelle Bruck-Mürzzuschlag, die Vielfalt des Messeangebots. Bezirkshauptfrau Gabriele Budiman freute sich bei der Eröffnung über den wirtschaftlichen Aufschwung und die damit einhergehende gute Stimmung, Stadtmarketing-Obmann Ronald Fuchs über die vielen gesetzten Aktionen zur Frequenzsteigerung in der Stadt. Eröffnet hat die Messe heuer erstmals Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, die die Messe sehr lobte: "Damit wird die Möglichkeit geboten, dass sich die Betriebe präsentieren können und so ein Schaufenster der Region möglich machen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen