25.06.2017, 12:06 Uhr

Einen Blick "auf die andere Seite" riskieren lohnt sich

Eine noch nie dagewesene Form der Aktionskunst präsentierten der bekannte Künstler Christian Huber, die HLW Krieglach, Kulturreferent Andreas Pesendorfer und Fotografin Sandra Püreschitz beim Volksheim in Wartberg. 20 geladene Gäste durften an einem geschmacklich außergewöhnlichen 5-Gänge Menü teilhaben. Aber auch für die Zuschauer blieb genug zum Kosten. Die von der HLW kreierten Gerichte hatten von knusprigen Maden in Suppe bis zu prickelndem Erdbeereis kulinarisch und optisch alles zu bieten. Dabei wurden die Gesichtsausdrücke der Gäste von der Fotografin festgehalten, ausgedruckt und von Christian Huber mit Ölfarbe übermalt. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Quartett SaxoFurioso. Es entstanden ganz besondere Kunstwerke. Aber wo fängt Kunst an? Das darf jeder selbst entscheiden und einen Blick auf die andere Seite riskieren.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.