13.10.2014, 20:35 Uhr

Ganz: VfGH -Urteil noch offen

Bürgermeister Andreas Rinnhofer, Gemeindeamt Ganz, Stmk.

Ganz, 342 Einw., wehrt sich gegen eine Fusion mit Mürzzuschlag und hat den Verfassungsgerichtshof eingeschaltet.

Die vom Land Steiermark beschlossene Gemeindestrukturreform sieht die Auflösung der bisherigen Gemeinderäte von Fusionsgemeinden mit Ende des Jahres vor. Ab 2015 sollen dann anstatt bisher 542 nur mehr 287 Gemeinden (im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag bisher 37 dann 18 Gemeinden) sein. "Wir gehen davon aus", so Bürgermeister Andreas Rinnhofer, "dass die Vorgangsweise des Landes nicht richtig ist und wir die wenigen Möglichkeiten nutzen müssen, um uns zur Wehr zu setzen. Wir erwarten uns vom Verfassungsgerichtshof (VfGH) in Kürze ein Urteil". In der rund 150-jährigen Gemeindegeschichte mussten sich die Ganzer schon einige Male mit Gebietsabtretungen und Begehrlichkeiten für eine Eingemeindung nach Mürzzuschlag auseinandersetzen. Bisherige Versuche einer Eingemeindung konnten zuletzt 1971, wo Mürzzuschlag bei der Volkszählung unter die 10.000 Einwohner abzusacken drohte, abgewendet werden. Damals gab es Schützenhilfe von Landeshauptmann Josef Krainer: "Eine Eingemeindung kommt nicht in Frage, da Ganz im Gegensatz zu Mürzzuschlag strukturell unterschiedlich ist". Ähnlich sind jetzt die Argumente des Bürgermeisters, der seit 2008 im Amt ist: "Wir haben überwiegend gute land- und forstwirtschaftliche Betriebe und sieben gewerbliche Unternehmungen einschließlich zweier Gastwirtschaften und auch Investitionen in die Infrastruktur getätigt: Kanalprojekt mit Errichtung einer Groß-Kläranlage, Mitfinanzierung einer Reithalle und das für die Umwelt wichtige Viktor-Kaplan-Projekt, den Windpark ,Moschkogl'." Außerdem hat Ganz ein intaktes 25 km langes Straßen- und Wegenetz (öffentlich und in Interessentengemeinschaft). "Nicht hintanstellen möchte ich den positiven Gemeindehaushalt ohne Schulden." Ansonsten kauft Ganz benötigte Dienstleistungen, Beispiel Müllabfuhr, zu und zahlt klaglos Nutzungsbeiträge an Mürzzuschlag (Schule, Kindergarten, Feuerwehr, etc.).

Fakten

Die Gemeinde Ganz besteht aus zwei Teilgebieten, jeweils nordwestlich und südöstlich der Stadtgemeinde Mürzzuschlag mit fünf Katastralgemeinden: Auersbach, Eichhorntal, Ganz, Lambach und Schöneben-Ganz. Die Gemeinde hat ein Flächenausmaß von 32,1 Quadratkilometern. Alle zentralen Funktionen sind in Mürzzuschlag angesiedelt. Ganz ist Mitglied im Tourismusverband "Waldheimat-Semmering-Veitsch" und bietet u.a. für Ausflugs- und Erholungssuchende den Gasthof Steinbauer und "Urlaub am Bauernhof" sowie Reiten und Langlaufen an. Die Verkehrsverbindung ist durch die S6 Semmering-Schnellstraße und durch die B 23 und die L 118 gegeben. Ganz hat derzeit 342 Einwohner und eine Steuerkraftkopfquote von 817 Euro (Steiermarkdurchschnitt 1.170 Euro). Gemeindeverwaltung: 8680 Mürzzuschlag, Mariazeller Straße 4, Gemeinderatssitze: 9, davon 7 dzt. parteilos, zuvor ÖVP, 1 SPÖ, 1 FPÖ.

-heivei-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.