10.09.2014, 14:44 Uhr

Drei Gegentore binnen 7 Minuten

Misslungener Auftakt für Fohnsdorf: Torhüter Kneissl streckt sich vergeblich, Karners-Kopfball schlägt unter der Latte ein.

Neuerlicher Fehlstart der Fohnsdorfer Truppe in der Anfangsphase.

ESV St. Michael - Therme Aqualux Fohnsdorf 3:1 (3:1).

Wie schon in den Auswärtsspielen zuvor werden die Fohnsdorfer früh kalt erwischt. In der 12. Minute ist Florian Karner nach einem Eckball per Kopf zur Stelle, trifft wuchtig unter die Latte, 1:0.

Eine Minute später kann Fohnsdorf-Torhüter Manuel Kneissl mit guter Parade noch das Ärgste verhindern, wieder nur eine Minute später schlägt es aber bereits zum zweiten Mal im Fohnsdorfer Gehäuse ein: Key Karner-Prachak zieht aus gut 30 Metern ab, seine Granate landet unhaltbar zum 2:0 im Kreuzeck.

Die Gressl-Elf hat sich noch nicht vom Schock erholt, da heißt es bereits 3:0 für die aggressiveren St. Michaeler: Kneissl kann einen Schuss nur kurz abwehren, Tobias Bracher reagiert am schnellsten, staubt erfolgreich ab.


Ehrentor durch Rene Zisser

Zwar gelingt Rene Zisser kurz darauf nach Stanglpass von Omanovic das 3:1 - damit haben die Gäste aber bereits ihr Pulver verschossen.

In einer schwachen zweiten Halbzeit auf beiden Seiten fehlt den Fohnsdorfern die nötige Durchschlagskraft, die harmlosen, durchsichtigen Angriffe bringen den Aufsteiger nicht mehr in Gefahr - die dritte Niederlage im dritten Auswärtsspiel steht fest.

Zu allem Übel muss Fohnsdorf-Torschütze Zisser nach einer harten Gelb/Roten Karte - Schiri Fluch verteilt insgesamt gleich elfmal Gelb - vorzeitig unter die Dusche.
0