Furioses Eröffnungskonzert zum "Judenburger Sommer"

Peter Vorraber dirigierte das Eröffnungskonzert zum "Judenburger Sommer" im Veranstaltungszentrum. Fotos: Pfister
81Bilder
  • Peter Vorraber dirigierte das Eröffnungskonzert zum "Judenburger Sommer" im Veranstaltungszentrum. Fotos: Pfister
  • hochgeladen von Wolfgang Pfister

Die Judenburger Kulturreferentin und 1. Vizebürgermeisterin LAbg. Gabriele Kolar konnte zum Auftakt des "Judenburger Sommers" 2017 ein ganz besonderes Konzert ankündigen. "Sie hörten den Marche de Triomphe, hervorragend dargeboten vom Orchester ,Concerto classico nuovo' unter der Leitung von Peter Vorraber", so Gabriele Kolar an das Publikum im vollbesetzten Saal des Veranstaltungszentrums.
"Ihnen, lieber Herr Vorraber, allen Musikerinnen und Musikern, Sängerinnen und Sängern gilt mein aufrichtiger Dank und meine Hochachtung für die viele Arbeit im Vorfeld, die dieses regionale Großprojekt und feierliche Eröffnungskonzert unter dem schönen Titel ,Hymnus' ermöglicht hat", so die Judenburger Kulturreferentin.
Als Ehrengäste konnte sie unter anderem den "Hausherrn" Bürgermeister Hannes Dolleschall, LH-Stv. Mag. Michael Schickhofer, LAbg. Hermann Hartleb in Vertretung des Kulturlandesrates Christopher Drexler, Mag. Silvia Fischer, Pfarrer Martin Trummler, Geistl. Rat Ferdinand Kochauf sowie Mitglieder des Judenburger Stadt- und Gemeinderates begrüßen.
Ebenfalls unter den Gästen dieses Eröffnungskonzerts waren das Künstler-Ehepaar Rudi und Angelika Hirt sowie Helmuth A. Ploschnitznigg, der mit seinem Projekt "Demut" ein stilles Zeichen in einer lauten Welt setzt.

Dank für die Unterstützung

Ihr ganz besonderer Dank galt einmal mehr den Kultur-Sponsoren. So unterstützt die Firma SKF den "Judenburger Sommer" seit Jahren als Hauptsponsor. Persönlich begrüßen konnte Kolar Dr. Thomas Mayer, den Chef der Marketingabteilung.
Ebenso der Stadtwerke Judenburg AG, vertreten durch die Vorstandsdirektoren Ing. Mag. Manfred Wehr und DI Wolfgang Buchner, der Firma Eagle Burgmann, vertreten durch Geschäftsführer DI Felix Hagemann und dem Geschäftsführer der Stahl Judenburg GmbH mit Geschäftsführer Mag. Thomas Krenn an der Spitze galt ihr Dank für die Unterstützung "unseres Festivals".
Zu den Unterstützern gehören auch das Klavierhaus Streif, die Firma HBT Energietechnik, der Steinmetzbetrieb Faleschini, die Metallbaufirma Röhrich, die Firma Steinbauer sowie der K&K-Dienstleister.

Lob für das Veranstaltungsteam

Das Team des "Judenburger Sommers" mit Mag. Sibylle Rarej und Mag. Dir. Wolfgang Messner (Programmgestaltung) an der Spitze haben auch heuer wieder für einen abwechslungsreichen Kulturreigen gesorgt.
Iris Brunner und Manfred Fauland wurde für die umsichtige Organisation gedankt. Markus Sattler und sein Team ernteten Lob für das passende Licht und den guten Ton.

Achtsamkeit, Aufmerksamkeit und Respekt
"In unserer lauten, geschäftigen Welt gehen die sanften, leisen Töne häufig unter. Wir überhören die Stimmen des Herzens, der Vernunft oder die unseres Körpers. Es geht um Fragen des Respekts, der Menschenwürde, der Aufmerksamkeit und nicht zuletzt um die Liebe in ihrer reinsten Form", sagte Gabriele Kolar.
Ein achtsamer Umgang mit sich selbst und seinen Mitmenschen, der Natur "und allem, was uns umgibt, ist nicht nur das Gebot der Stunde, sondern die Voraussetzung für ein würde- und liebevolles Leben".

Applaus für alle Mitwirkenden

Theresa Dlouhy (Sopran), Margot Oitzinger (Alt), Martin Fournier (Tenor) und Lukas Kargl (Bariton) begeisterten das kulturinteressierte Publikum ebenso wie der Singkreis St. Rupert Fohnsdorf mit seinen Gastsängerinnen und -sängern unter der Leitung von Peter Vorraber, die Sopranistin Andrea Kraxner aus Judenburg mit ihrem Sologesang, das "Concerto classico nuovo" (Leitung Peter Vorraber), Konzertmeister Alexander Heil, Martina Miedl (Violine) und Wolfgang Riegler-Sontacchi (Continuo).
Wolfgang Messner (Posaune), Wolfi Wippel (Piano), Krali Hrvoje (Bass) und Raphael Vorraber (Schlagzeug) glänzten im Rahmen der Veranstaltung als Jazz-Quartett.
Bei diesem gelungenen Eröffnungskonzert sah man Peter Vorraber als leidenschaftlichen Dirigenten auf der Bühne. - Ein Bravo allen Mitwirkenden!

Einen Bericht von der Eröffnung des Kulturfestivals "Judenburger Sommer" finden Sie auch in der Print-Ausgabe Ihrer Murtaler Zeitung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen