PÖLSTAL - ST. GEORGEN OB JUDENBURG
Gegenwind für Windkraftanlagen

Dass auch die Stromerzeugung mithilfe von Windrädern nicht auf ungeteilte Zustimmung stößt, zeigt nicht nur das Beispiel eines geplanten Windparks im Bereich Habering - Bocksruck. Auch in anderen Regionen regt sich Widerstand. In der Gemeinde Pölstal und in der Gemeinde St. Georgen ob Judenburg hat sich mit der „Plattform gegen den Windpark Habering - Bocksruck“ ebenfalls massiver Widerstand formiert. Laut den Initiatoren habe man bisher rund 1.700 Unterschriften gegen ein derartiges Projekt sammeln können. Was auffällt: Unter den 700 Personen, die auf der Unterschriftenliste der Gemeinde St. Georgen unterschrieben haben, sind auch gut 200 Unzmarkter. Die Unterschriftenlisten wurden dort erst zwei Wochen später per Postwurf an die Haushalte versandt, weshalb vorab wohl schon einige auswärts unterschrieben haben. Bürgermeister Eberhard Wallner hat sich ja bekanntlich nicht in die Reihe der Windpark-Gegner gestellt. Im Telefongespräch bestätigte er, dass die Energie Steiermark den Unzmarkter Gemeinderat demnächst sachlich zu diesem Thema informieren wolle. Ihm sei ein konstruktiver Dialog lieber, als von Haus aus dagegen zu sein. Er kann das Vorgehen der Windpark-Gegner nicht nachvollziehen, zumal es noch gar kein konkretes Projekt gebe und nicht einmal feststehe, wieviele Windräder gebaut werden sollen. Er sei für erneuerbare Energie und strebe in seiner Gemeinde eine Energieautarkie an. Einige seiner Gemeindebürger sehen das offenbar anders. Man darf gespannt sein, ob auch von Unzmarkter Seite her noch mehr Gegenwind kommt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen