23.03.2017, 08:26 Uhr

Obdacher feiern Derby-Auswärtssieg

Obdach-Torhüter Manfred Berger konnte sein Gehäuse reinhalten, hier klärt er gegen Michael Wenninger. (Foto: ripu)

„Goldtor“ von Kovacs sichert FC Obdach den Auswärtssieg und drei Punkte zum Frühjahrsauftakt.

ESV Knittelfeld - FC Obdach 0:1 (0:0)

Zum Rückrundenstart in der Oberliga kreuzen der ESV und Obdach nach einem völlig ebenbürtigen Herbstdurchgang - beide Mannschaften liegen punkt- und torgleich in der Tabelle gleichauf - im Derby die Klingen.


Obdach bleibt ESV-Angstgegner

Die Obdacher waren in den letzten Begegnungen immer wieder der Angstgegner der Knittelfelder und gehen auch in diesem Aufeinandertreffen als Sieger vom Platz. Dabei liefern die Mannen von Neo-Trainer Saler den Gästen einen harten, offenen Kampf um die Punkte ab und finden ebenso wie der Gegner zahlreiche Möglichkeiten vor.


Abseitstore auf beiden Seiten

Nach wenigen Minuten finden die Heimischen auch die erste gute Möglichkeit vor, einem Treffer von Platzer wird aber wegen Abseits die Anerkennung verwehrt. Auch auf der Gegenseite jubeln die Leitner-Mannen einmal etwas zu früh und werden wegen Abseits bei einem Torerfolg zurückgepfiffen.

In Folge suchen beide Mannschaften immer wieder den Weg zum gegnerischen Tor, lassen dabei aber ihre Chancen aus. Bei beiden Torhütern, aufseiten von Obdach Manfred Berger und bei den Heimischen Marco Hopf, der den verletzten Kautschitz gut vertritt, ist aber immer wieder Endstation.


Goldtor durch Istvan Kovacs

In der 57. Minute gehen die Gäste dann in Führung. Nach einem Outeinwurf hebeln sie die ESV- Verteidigung mit einem Doppelpass aus und Kovacs trifft zum 0:1.

In Folge laufen die Heimischen diesem Rückstand dann vergeblich hinterher. Sie können zwar einige Male gefährlich vor Berger auftauchen, letztendlich fehlt allerdings die nötige Durchschlagskraft. Obdach sichert sich die drei Zähler und bleibt somit weiterhin Angstgegner für den ESV.



Richard Purgstaller
0