Gewinn dieses "geile Ding": Eine Nacht im Bunker

Günther Gsenger (l.) und sein Team der Fachgruppe für Karst- und Höhlenkunde im historischen Spitals-Bunker.
  • Günther Gsenger (l.) und sein Team der Fachgruppe für Karst- und Höhlenkunde im historischen Spitals-Bunker.
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Unter dem Krankenhaus erstreckt sich ein unterirdischer Stollen – die Reste eines Bunkers aus den Tagen des Zweiten Weltkrieges. Günther Gsenger und die Fachgruppe für Karst- und Höhlenkunde betreuen dieses Vermächtnis, das ein sehr tragisches Kapitel der Stadtgeschichte darstellt. Denn hier starben im März 1945 37 Menschen.

Linsen-Menü im Bunker

Verbringen Sie mit den Bezirksblättern und der Fachgruppe für Karst- und Höhlenkunde am 13. Juli eine Nacht im Bunker. Begrüßt werden Sie von Bürgermeister Herbert Osterbauer. "Chefkoch" Günther Gsenger verwöhnt die Bunker-Gäste mit köstlichen Specklinsen mit Knödel und führt durch das Bunker-Labyrinth.
Nach einem leckeren Frühstück im Bunker saugen Sie noch mehr Neunkirchen-Geschichte auf, wenn Sie eine Stadtführung durchs historische Neunkirchen genießen und das Städtische Museum besuchen. Teilnehmer: max. 7 Personen.

Für die Nacht

– Sie dürfen keine Platzangst haben
– Sie benötigen einen Schlafsack und eine Unterlagsmatte (oder Plastikfolie)
– Festes Schuhwerk (das Labyrinth ist feucht)
– Stirnlampe/Taschenlampe

WO: Landesklinikum Neunkirchen
WER: 7 Freunde sollt ihr sein
WANN: 13. Juli

die25

naeherdran_aktuell

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.