Mit Öffis nach Linz pendeln spart mehrere Tausend Euro

Der VCÖ pocht auf den Ausbau der Bahnverbindungen.
  • Der VCÖ pocht auf den Ausbau der Bahnverbindungen.
  • Foto: ÖBB
  • hochgeladen von David Hollig

WELS. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) analysierte 127 Pendlerverbindungen in Österreich mit folgendem Ergebnis: Wer mit öffentlichem Verkehr zur Arbeit pendelt, kann sich im Vergleich zum Auto bis zu mehrere tausend Euro pro Jahr sparen. Insgesamt arbeiten in Österreich 2,15 Millionen Personen außerhalb ihres Wohnortes. Der VCÖ fordert, dass bis zum Jahr 2020 jedes regionale Zentrum gut mit öffentlichem Verkehr erreichbar ist. Zudem brauche es in den Ballungsräumen mehr Bahn- und Busverbindungen. Als Kosten für das Auto wurden 19 beziehungsweise 29 Cent pro Kilometer angenommen. Für die Strecke Wels–Linz ergaben sich somit Kosten von 630 Euro (Jahreskarte Öffentlicher Verkehr) beziehungsweise 1.080 Euro (inklusive Stadtverkehr) fürs Pendeln mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Pkw verursacht Kosten von 2.660 Euro (19 Cent pro Kilometer bei 220 Arbeitstagen) beziehungsweise 4.460 Euro (29 Cent pro Kilometer).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen