Rechnitz
Maskenpflicht wegen Corona-Virus in Supermärkten

Kundin Elisabeth Liszt mit selbst genähtem Mund-Nase-Schutz
  • Kundin Elisabeth Liszt mit selbst genähtem Mund-Nase-Schutz
  • hochgeladen von Ines Steiner

Spätestens mit 6. April tritt die Schutzmaskenpflicht in Supermärkten und Drogerien in Kraft.

RECHNITZ. Seit Mittwoch ist das Tragen von Schutzmasken in Supermärkten, Drogerien und Drogeriemärkten verpflichtend, sofern diese in einer Filiale bereits vorhanden sind. Spätestens ab kommenden Montag, 6. April, sind diese in allen Pflicht.
Ausgenommen sind Lebensmittelgeschäfte und Drogerien, die weniger als 400 Quadratmeter Fläche ausmachen. Dort gelten die bisherigen Regelungen - in erster Linie Abstand halten. Wichtig ist, die Schutzmasken heben die bisherigen Vorgaben (Abstand halten, Hände mit Seife waschen, nach Möglichkeit desinfizieren) nicht auf, sondern ergänzen diese.

Rechnitzer Bevölkerung großteils positiv gestimmt

Somit zeigt sich ein ungewöhnliches und für manche auch befremdliches Bild derzeit in Österreichs Supermärkten. Kunden und Supermarktangestellte berichten.
Die Informatiklehrerin Elisabeth Liszt zeigt sich der Maskenpflicht positiv gegenüber: ,,Meinen Erfahrungen nach funktioniert diese wichtige Maßnahme einwandfrei. Ich finde es toll, dass wir alle durch solch einfache Maßnahmen uns gegenseitig schützen können. Auch die Handhabung funktioniert tadellos, vor den Supermärkten werden die Masken an die Kunden verteilt und bei Fragen stehen die Mitarbeiter auch gerne zur Verfügung.“
,,Der Mundschutz bietet auch ein Gefühl der Sicherheit. Husten, Niesen und Reden sind oftmals unvermeidbar, doch wenn jeder der Kunden sich an die Maskenpflicht hält, wird die Sicherheit von uns allen garantiert“, so Kundin Lucja Tangl.

Herausforderung für Supermarktangestellte

Den Mund-Nase-Schutz beim Einkaufen für ein paar Minuten zu tragen, wird von der breiten Bevölkerung toleriert. Doch Mitarbeiter der Supermärkte sind ebenso von der Maskenpflicht betroffen, wie Kunden.
,,Für uns stellt das Arbeiten mit den Masken eine große Umstellung dar. Es funktioniert aber eindeutig besser, als wir anfangs dachten. Die meisten Kunden sind einsichtig und sehr diszipliniert, das freut uns. Doch die Masken erschweren, gerade bei körperlich anstrengenden Tätigkeiten, wie zum Beispiel beim Kistenschleppen, die Arbeit schon ein wenig. Aber für unseren eigenen Schutz und für den Schutz aller Kunden, nehmen wir das gerne in Kauf“, erzählt eine Angestellte eines Rechnitzer Supermarkts.

Schutzmaskenpflicht durch Corona-Virus in den Supermärkten
Während der Corona-Krise sicher im Supermarkt einkaufen

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen