Leopold Kohr-Akademie
Heu ist das Gold dieser Biobauern / Fibel im Tauriska Verlag

(v. links): Landeshauptmann-Stv. Heinrich Schellhorn, Franz Keil - Obmann Bio-Heuregion, Heukönigin Theresa I, Susanna Vötter-Dankl und Christian Vötter, Leopold Kohr Akademie
6Bilder
  • (v. links): Landeshauptmann-Stv. Heinrich Schellhorn, Franz Keil - Obmann Bio-Heuregion, Heukönigin Theresa I, Susanna Vötter-Dankl und Christian Vötter, Leopold Kohr Akademie
  • Foto: Helmut Mühlbacher
  • hochgeladen von Christian Vötter

Für ihre Erfolgsgeschichte wurde den Mitgliedern der Bio-Heu-Region Trumer Seenland am 4. März der Leopold-Kohr-Ehrenpreis überreicht.

„Zusammen sind wir stärker.“ Das dachten sich 13 Biobauern, die sich in Seeham und Berndorf 1996 zu einer Verwertungsgemeinschaft zusammenschlossen. – Und so die Mindestmenge an Milch liefern konnten, die eine Käserei zur Einrichtung einer „Bio-Schiene“ brauchte. Sage und schreibe 240 Bio-Heubauern in 27 Gemeinden sind heute unter dem Namen „Bio-Heu-Region Trumer Seenland“ in diesem Verband, der mittlerweile grenzüberschreitend tätig ist. „Mir war es ein Anliegen, die über die Jahrhunderte gewachsene Heuwirtschaft in unserer Region zu retten“, erzählt Franz Keil in Seeham, der Erfinder und Langzeitobmann der Bio-Heuregion.

Philosoph Leopold Kohr

Leopold Kohr, der Philosoph und Weltbürger, ist einer aus der Bio-Heuregion. Er stammt aus Oberndorf und hätte seine Freude mit diesem Ideenreichtum gehabt: Wie diese Bio-Heubauern die Selbstverantwortung eines jeden stärken, den Gemeinschaftsgeist fördern, die Umwelt und Natur schonen, das hätte ihm imponiert. Das meinen auch Susanna Vötter-Dankl und Christian Vötter - sie sind auch Obleute vom in Neukirchen beheimateten Kulturverein Tauriska -  sowie Alfred Winter von der Salzburger Leopold-Kohr-Akademie.
Den Akteuren der Bio-Heu-Region Trumer Seenland überreichte die Leopold Kohr Akademie und Landeshauptmann-Stv. Heinrich Schellhorn am 4. März im Saal der Salzburger Nachrichten den Leopold-Kohr-Ehrenpreis. Der deutsche Volkswirt und Nachhaltigkeitsforscher Niko Paech hielt den Festvortrag und machte darauf aufmerksam, dass Leopold Kohrs Prinzip der „kleinen Einheiten“ heute aktueller ist, als je zuvor.

Fibel, erschienen im Tauriska-Verlag

Zudem stellten die Autoren Josef Bruckmoser und Claudia Pfeffer die gerade im Tauriska-Verlag erschienene Leopold Kohr Fibel „Nur das Kleine macht lebendig“ vor. Diese gibt kompakt und anschaulich das Lebenswerk Leopold Kohr wieder und lädt zur Vertiefung seiner Ideen ein.

www.tauriska.at

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen