Musikkapellen
Landesweite Unterstützung für Salzburger Musikanten

Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn engagiert sich für die Salzburger Musikanten.
2Bilder
  • Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn engagiert sich für die Salzburger Musikanten.
  • Foto: Land Salzburg / Neumayr – Leopold
  • hochgeladen von Peter Weiss

Durch die ausfallenden Veranstaltungen kämpfen auch einige Musikkapellen um das finanzielle Überleben. Nun soll ein landesweiter Hilfsfond diesen Vereinen unter die Arme greifen.

PINZGAU.  Alleine im Pinzgauer Blasmusikverband finden sich 33 Kapellen, die unter den derzeitigen Absagen leiden. Darum hat man sich auf Landesebene dazu bereit erklärt den rund 8.000 Musikern der Salzburger Musikkapellen mit einer finanziellen Unterstützung eine kleine Hilfe anzubieten.

5000 Euro pro Musikkapelle

Entschädigt werden die Kapellen für alle geplanten Auftritte, nach einer detaillierten Darstellung der wirtschaftlichen Situation des Vereins. Weiters muss man die Ausfälle des abgesagten Projekts angeben, die Unterlagen von der Gemeinde bestätigen lassen und von allen befugten Vereinsorganen unterzeichnen lassen. Danach werden vom Blasmusikverband schnellstmöglich bis zu 5000 Euro pro Musikkapelle ausgezahlt.  

„Das Land unterstützt die Vereine in dieser schwierigen Situation und möchte gröbere finanzielle Verluste möglichst unbürokratisch abfedern. Für Vereine in akuter finanzieller Not hat das Land zusammen mit dem Salzburger Blasmusikverband ein Maßnahmenpaket geschnürt“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Totaler Stillstand

Auch die Bürgermusik Zell am See strauchelt, wie so viele Vereine, gerade. "Durch die Absage von allen Auftrittsmöglichkeiten mussten wir ordentlich zurückstecken. Derzeit haben wir null Aktivität in der Musikkapelle", so Robert Buchner, Obmann der Bürgermusik Zell am See.

Auch für die Bürgermusik Zell ist es eine schwierige Zeit ohne Auftrittsmöglichkeiten.
  • Auch für die Bürgermusik Zell ist es eine schwierige Zeit ohne Auftrittsmöglichkeiten.
  • Foto: Christa Nothdurfter
  • hochgeladen von Peter Weiss

Kosten müssen gedeckt werden

"Natürlich haben auch wir unsere Fixkosten zu decken. Von Reparaturarbeiten an Instrumenten, über Unterrichtskosten, bis hin zum Kapellmeister muss alles bezahlt werden. Um die 5000 Euro des Hilfsfonds wahrzunehmen brauchen wir jedoch noch genauere Informationen, denn, so wie ich das verstanden habe, kommt der nur den absoluten Härtefällen zu Gute und da befinden wir uns glücklicherweise nicht", erklärt der Obmann weiter.

Vielfältige Schwierigkeiten

"Wir haben die Proben in den letzten Wochen komplett einstellen müssen. Durch den Ausfall unseres eigentlichen Probelokals sind wir nun auf der Suche nach einer geeigneten Unterkunft. Jedoch gestaltet sich die schwerer als gedacht, denn die Gebäude der Gemeinde sind für solche Anliegen noch geschlossen", so Robert Buchner abschließend.

Anfragen bis Ende August

Bis 31. August 2020 können die benötigten Unterlagen beim Salzburger Blasmusikverband, unter Postfach 527, 5010 Salzburg, eingereicht werden. Auch per E-Mail an office@blasmusik-salzburg.at und an volkskultur@salzburg.gv.at kann man Kontakt aufnehmen. Nach positiver Prüfung der Einreichungen werden die Unterstützungsgelder ausbezahlt.

Mehr News aus dem Pinzgau finden Sie >>>HIER<<<

Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn engagiert sich für die Salzburger Musikanten.
Auch für die Bürgermusik Zell ist es eine schwierige Zeit ohne Auftrittsmöglichkeiten.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Peter Weiss aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen