Salzburger Bildungswerk: Ein neuer Mitarbeiter beim Querbeet-Projekt

Hermann Hollaus unterstützt das Projekt „Querbeet“ im Pinzgauer Saalachtal.
  • Hermann Hollaus unterstützt das Projekt „Querbeet“ im Pinzgauer Saalachtal.
  • Foto: Paul Freh
  • hochgeladen von Christa Nothdurfter

SAALACHTAL. Mit dem Jahr 2018 konnte die Gemeindeentwicklung im Salzburger Bildungswerk einen neuen Mitarbeiter begrüßen: Hermann Hollaus wird sich künftig im Pinzgauer Saalachtal für das Projekt „Querbeet“ einsetzen. Dieses hat zum Ziel, Bürgerinnen und Bürger durch gemeinsame Kultur- und Bildungsprojekte miteinander zu vernetzen. Hollaus ist seit Jänner für die Koordination der Veranstaltungen vor Ort zuständig.

Im Einsatz für gegenseitigen Respekt

Der gebürtige Maishofener, der 30 Jahre lang als Fachkraft in der Landwirtschaft tätig war und 2016 eine Ausbildung zum Wanderführer absolvierte, hat sich zuvor bereits ein Jahr ehrenamtlich im Rahmen von „Querbeet“ engagiert. „Mir liegt die interkulturelle Bildung besonders am Herzen“, erklärt Hollaus, „ich freue mich, meine Erfahrungen und mein Wissen in der Vermittlungsarbeit zwischen verschiedenen Völkern und Kulturen einsetzen zu können.“

Bei der Vermittlung zwischen Menschen bestehe die Herausforderung, Berührungsängste zwischen verschiedenen Kulturen zu überwinden und Vorurteile abzubauen. „Dabei bin ich sehr gerne behilflich“, so Hollaus. Ein respektvoller Umgang miteinander sei dabei sein großes Ziel.

Kultur und Bildung für ein harmonisches Miteinander

Das Projekt „Querbeet“ wurde 2016 von Mag. Andrea Folie und Katrin Reiter MA ins Leben gerufen, die sich auf ehrenamtlicher Basis für das interkulturelle Miteinander in ländlichen Gemeinden einsetzten. Seit 2017 wird „Querbeet“ von der Gemeindeentwicklung im Salzburger Bildungswerk getragen. „Der Leitgedanke ist, Menschen im Pinzgauer Saalachtal ganz unabhängig von ihrer Heimat zu vernetzen“, erklärt Folie. Während die Bezeichnung „LEADER“ eigentlich für eine zukunftsträchtige Förderung aus dem Landwirtschaftsfonds der Europäischen Union steht, münzten Folie und Reiter den innovativen Gedanken auf die interkulturelle Bildung um – und wurden dafür 2016 vom Zukunftslabor Salzburg ausgezeichnet.

HIER ein Bericht über den Pinzgauer Querbeet-Tag 2017 im Nexus in Saalfelden


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen