Schulprojekt
Lernen ohne Lärm: NMS Rohrbach ist Pilotprojekt-Schule

Laut Messungen des Landes O.Ö. Abteilung Umweltschutz vom Jahr 2009 liegt die Lärmbelastung der Aula der NMS Rohrbach weit über dem Normwert. Beim Schulumbau soll das verbessert werden.
2Bilder
  • Laut Messungen des Landes O.Ö. Abteilung Umweltschutz vom Jahr 2009 liegt die Lärmbelastung der Aula der NMS Rohrbach weit über dem Normwert. Beim Schulumbau soll das verbessert werden.
  • Foto: Helmut Eder
  • hochgeladen von Helmut Eder

Die Schüler der NMS Rohrbach sind als Pilotschule eines österreichweiten Projektes Lärmquellen auf der Spur. ROHRBACH-BERG (hed). Lärm ist in vielen Schulen zu einer großen Gesundheitsbelastung geworden – für Lehrer und Schüler. Beim dreijährigen Projekt „Lernen ohne Lärm“ des Umweltdachverbands, der AUVA und dem Umwelt-Bildungs-Zentrums Steiermark sollen Schüler und Lehrer, Schulärzte und Architekten für die Problematik Lärm sensibilisiert werden. „Es sollen Ideen ausgearbeitet werden, wie Schulen und Kindergärten durch raumakustische, organisatorische und soziale Optimierungsmaßnahmen leiser werden können. Dabei soll ein Informationsnetzwerk entstehen“, berichtet Projektleiterin Anna Streissler. Bundesweit wurden 13 Bildungseinrichtungen ausgewählt – mit dabei die Ökolog-NMS Rohrbach. „Im Rahmen unseres Schulumbaus bot sich die Gelegenheit, an dem österreichweit einzigartigen Projekt teilzunehmen. Gerade in Schulen ist die Sensibilisierung für das Thema wichtig“, freut sich Schulleiter Dirk Andreas. „Raumakustik ist bei unserem Umbau ein Thema. Die Beratungsfirma 'Wohlklang' für Bau- und Raumakustik unterstützt uns nun im Rahmen des Projektes in Zusammenarbeit mit dem Architekten professionell. Aber auch sonst kann mit einfachen Mitteln viel zur Lärmvermeidung beigetragen werden“, so der Direktor.

Viele Initiativen 

Zum Projektverlauf: Nach einem Training der Lehrer durch externe Experten sind nun die Schüler Lärmquellen auf der Spur. Das Ziel: Lärmreduzierung. „Als wichtigsten Faktor für das Gelingen des Projekts sehe ich die Beteiligung der Schüler, die sich unter Anleitung der Lehrpersonen bei Jahrgangsprojekten mit dem Thema beschäftigen“, erklärt der Schulleiter. Auch im Schülerparlament wurde das Thema aufgegriffen. Im Physikunterricht der 2. Klasse produzierte Helmut Glaser den Comicfilm "Lärmalarm" zum Nachdenken über „Lärm in den Pausen“.  In den ersten Klassen werden lärmdämmende Figuren angefertigt, in den zweiten werden der Comic-Film ausgebaut, ein Hörspiel und selbstkomponierte Lieder einstudiert, sowie Broschüren erstellt. Die dritten und vierten Klassen führen Hörtests durch und beschäftigen sich mit Gebärdensprache. Auf Eigeninitiative der zweiten Klassen entstand ein „Ruheraum“ für die Pause. „Das Projekt endet mit einem Abschluss-Symposion aller Projektschulen im November 2019 in Wien“, berichtet Melanie Salzl vom Umweltdachverband. Auf der Projekthomepage  wird aktuell über Projektschulen berichtet.

Laut Messungen des Landes O.Ö. Abteilung Umweltschutz vom Jahr 2009 liegt die Lärmbelastung der Aula der NMS Rohrbach weit über dem Normwert. Beim Schulumbau soll das verbessert werden.
DerTurnsaal und Aulas oder Foyers  zählen in vielen Schulen zu den "Lärmquellen". So auch in der NMS Rohrbach.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen