Unterwegs sein
Die Sternsinger ziehen von Haus zu Haus

Unter einem guten Stern
  • Unter einem guten Stern
  • Foto: Katholische Jungschar
  • hochgeladen von Lisa Gold

SALZBURG (lg). Einmal im Jahr legt sich ein Hauch von Monarchie über die Mozartstadt – nämlich dann, wenn Caspar, Melchior und Balthasar von Haus zu Haus ziehen und die Botschaft des Friedens verbreiten. Rund um den Dreikönigstag machen sich 10.000 Kinder und Jugendliche in der Erzdiözese Salzburg auf den Weg, um Spenden für den guten Zweck zu sammeln.

Hilfsprojekt auf den Philippinen

In diesem Jahr engagieren sich die kleinen Königinnen und Könige für ein Projekt auf den Philippinen. "Child Alter, die Partnerorganisation der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar, bietet Kindern auf der philippinischen Insel Mindanao Schutz vor Gewalt und Ausbeutung und eröffnet ihnen und ihren Familien Zukunftsperspektiven", erklärt Wolfgang Hammerschmid-Rücker, Geschäftsführer der Katholischen Jungschar Salzburg. Die Organisation steht Kindern und Jugendlichen in Davao City zur Seite und ermutigt sie, selbst aktiv zu werden und die Schule positiv abzuschließen. Sie erhalten regelmäßige Betreuung und lernen ihre Rechte kennen.

Sternsingeraktion zum 56. Mal

"Die extreme Armut in Davao City zermürbt viele Familien. Acht von zehn Kindern erfahren Gewalt, meistens im eigenen Zuhause. Zur Prävention informieren wir Kinder, Eltern und Gemeinden über Kinderrechte", lässt Joymae Torres-Manuel, Projektkoordinatorin vor Ort, wissen.
Bereits zum 56. Mal wird die Sternsingeraktion heuer durchgeführt. "Im vergangenen Jahr haben die Sternsinger knapp 1,9 Millionen Euro ersungen. Österreichweit waren es 17,46 Millionen. Damit konnten 500 Hilfsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika finanziert werden", sagt Hammerschmid-Rücker.

Kinder wollen helfen

Für die Kinder selbst sei das Sternsingen großteils eine Herzensangelegenheit, so Hammerschmid-Rücker. "Die meisten wollen ganz bewusst die Zeit in ihren Ferien dazu nutzen, um anderen Menschen, denen es nicht so gut geht, zu helfen und natürlich den Segen in die Häuser zu bringen."
Geprobt wird vorab meist ein bis zweimal. "Da werden die Lieder einstudiert, etwa ‚Stern von Bethlehem’ oder ‚Es ziehen aus weiter Ferne drei Könige einher’, das Partnerprojekt kurz erläutert und die Gewänder probiert", erklärt Hammerschmid-Rücker.

Autor:

Lisa Gold aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.