Keine Abstände, mangelnde Disziplin
Stadt musste "Eiszauber" vorzeitig schließen

Die neue Winterattraktion im Volksgarten, der "Eiszauber", musste am Samstag bereits um 17 Uhr geschlossen werden.
  • Die neue Winterattraktion im Volksgarten, der "Eiszauber", musste am Samstag bereits um 17 Uhr geschlossen werden.
  • Foto: Stadt Salzburg/Susi Berger
  • hochgeladen von Lisa Gold

Weil die geltenden Abstandsregeln beim Anstellen von einigen Besuchern missachtet wurden, hat die Stadtverwaltung die Notbremse gezogen und den "Eiszauber" im Volksgarten am heutigen Samstag bereits um 17 Uhr geschlossen.

SALZBURG. Der „Eiszauber“ - die neue Eisrunde unter freien Himmel im Salzburger Volksgarten ist im Lockdown eine der wenigen winterlichen Freizeit-Attraktionen in der Stadt Salzburg. Bisher sei es gelungen, auch Massenanstürme auf das Eisvergnügen relativ gut zu kanalisieren. Heute Samstag musste die Stadtverwaltung aufgrund des zu großen Ansturms jedoch die Notbremse ziehen und den Eiszauber statt wie üblich um 20 Uhr bereits um 17 Uhr schließen.

Besucher hielten Abstandsregeln nicht ein

Die Stadtverwaltung beklagt auch die Disziplinlosigkeit mancher Besucher beim Anstellen. So sei es sogar dem eingesetzten Wachdienst und der dazu gerufenen Polizei nicht gelungen, durchgängig für die nötigen Abstände zwischen den Wartenden und die Einhaltung weiterer Covid-Bestimmungen zu sorgen.

Daher zog die Stadtverwaltung am späten Nachmittag die Notbremse. Statt wie üblich um 20 Uhr wurde der Eiszauber bereits gegen 17 Uhr geschlossen. Am Sonntag wird um neun Uhr wieder geöffnet.

Aufgrund der Vorfälle wird nun das Konzept überarbeitet. Nähere Informationen soll es dazu Anfang nächster Woche geben.

Einen aktuellen Bericht zum Felssturz beim Kapuzinerberg lesen Sie hier

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen