11.09.2014, 00:00 Uhr

Strahlende Haut auch im Herbst

Alle Arten von Ölen eignen sich hervorragend, um trockene und angegriffene Haut im Herbst weich zu pflegen.

So wird die Haut auch in der kalten Jahreszeit optimal gepflegt

BEZIRK. Im Herbst und Winter ist unsere Haut meist trocken und rau, umso wichtiger ist es, sie zu dieser Jahreszeit optimal zu pflegen.
Manuela Frühwirt vom Kosmetikstudio Bellezza weiß, was Abhilfe schaffen kann: „Bei strapazierter Haut helfen stark fetthaltige Cremes z.B. mit Sheabutter, Nuss- oder Arganöl.“ Feuchtigkeitsbindende Wirkstoffe wie Hyaluronsäure oder Panthenol helfen bei stark trockener Haut noch besser.
Außerdem sollte man weniger baden, da bei einem ausgedienten Bad die Haut eher austrocknet. Besser ist es zu duschen. Hier sollte man dann auf Duschöle zurückgreifen, sowie hin und wieder auch ein Peeling benutzen, um alle abgestorbenen Hautschüppchen zu entfernen und den Teint auszugleichen.

Da die Bräune nach und nach verblasst, sieht unsere Haut oftmals fahl aus. Abhilfe können hier Intensivpflege-Masken schaffen, in denen Wirkstoffe wie Vitamine, Farnextrakte und weißer Tee enthalten sind. „Schöner Nebeneffekt dabei: Kleine Fältchen mindern sich und werden durch solch ein Pflege-Intensivprogramm geglättet“, erklärt die Expertin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.