12.10.2016, 20:00 Uhr

Skigebiete sind für Winter gerüstet

Hermann Maier, Wirtschaftslandesrat Michael Strugl und Rainer Schönfelder beim adeo-Spatenstich in Gosau. (Foto: Franz Frühauf)

Auf einigen Gipfeln des Salzkammergutes liegt schon Schnee, Touristiker sind vorbereitet.

SALZKAMMERGUT (km). In der größten OÖ. Skiregion Dachstein West werden rechtzeitig zu Saisonbeginn die Erweiterungsarbeiten bei der Beschneiungsanlage Zwieselalm fertig gestellt sein. Drei Millionen Euro kostet die Schneesicherheit im höchst gelegenen Bereich des Skigebietes. Neu ist auch die "Panoronda": Auf 40 Kilometern Länge kann der Gast auf einer beschilderten Route das Skigebiet erkunden. "Von allen fünf Einstiegen im Skigebiet können Skifahrer in die Panoronda einsteigen und das Skigebiet kennen lernen", so Peter Grögler von der OÖ Seilbahnholding. Auf der neuen Homepage www.dachstein.at kann die Route auch interaktiv abgefahren werden.
Am Feuerkogel wurde letzte Saison in die Beschneiungsanlage investiert. Hier hoffen die Betreiber auf eine frühe Kalt-Front, damit mit der Beschneiung so rasch als möglich begonnen werden kann. In der Skiregion Dachstein West hat der Saisonkartenverkauf mit Preiszuckerl begonnen – für Frühentschlossene gibt es bis zu 200 Euro Ersparnis. "Es ist uns wichtig, dass der Wintersport in unserer Skiregion leistbar bleibt", so die Skigebietsverantwortlichen Alfred Bruckschlögl und Barbara Kronreif. Ebenso weitergeführt wird der beliebte Traunsee Wintershuttle: Ab 26. Dezember bis 5. März gibt es wieder die kostenlose Busverbindung von Gmunden zur Talstation der Feuerkogel Seilbahn.

Investitionen in Gosau

Besonders erfreut sind die Seilbahnholding-Verantwortlichen über die Tourismus-Investitionen in Gosau. Hier eröffnet im Dezember das Hotel Dachsteinkönig. 105 Zimmer und 15 Chalets warten auf die Gäste der Hotelierfamilie Mayer, das sind 480 Betten in der Vier-Sterne-Superior-Kategorie. Zielgruppe sind Familien mit Kindern, 115 neue Arbeitsplätze wurden durch das 44 Millionen-Projekt direkt an der Talstation der Hornspitzbahn geschaffen.
Am Dienstag der Vorwoche fand der Spatenstich für das adeo-Hotel in Gosau statt. Die ehemaligen Ski-Asse Hermann Maier und Rainer Schönfelder planen ein Drei-Sterne-Hotel mit 204 Betten und 102 Zimmern. Es gibt bereits zwei adeo-Hotels, die Betreiber möchten leistbaren Urlaub für Familien bieten.

Kasberg wird weitergeführt

Große Freude bei den Touristikern im Almtal: Der Skibetrieb am Kasberg ist auch weiterhin gesichert. Die Almtal-Gemeinden wirken an der Weiterführung der Anlagen mit, indem sie Hauptgesellschafter werden. Auch das Land OÖ. wird dem Skigebiet mit einer Unterstützung von bis zu einer Million Euro für den Betrieb pro Jahr unter die Arme greifen. "Durch die Einigung im Landtag konnte der Betrieb der Kasbergbahnen für die nächsten zehn Jahre sichergestellt werden", freut sich Grünaus Bürgermeister Alois Weidinger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.