Nationalpark Hohe Tauern
HTL-Schüler mit der Klimaschule unterwegs

Die Schüler erarbeiteten sich in Kleingruppen  unterschiedliche Themengebiete, hier den Aufbau eines Laufkraftwerkes
2Bilder
  • Die Schüler erarbeiteten sich in Kleingruppen unterschiedliche Themengebiete, hier den Aufbau eines Laufkraftwerkes
  • Foto: NPHT/Granig
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

LAVAMÜND, WOLFSBERG. Ende Februar besuchten 31 Schüler der 9. Schulstufe der HTL Wolfsberg im Rahmen der Verbund-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern das Laufkraftwerk Lavamünd.


Unterricht und Führung

Nachdem sich die Jugendlichen drei Tage lang intensiv mit Klimakrise und Klimaschutz auseinandergesetzt hatten, ging es für sie am vierten Tag zum nahe gelegenen Verbund-Laufkraftwerk Lavamünd. Bei einer Führung bekamen die Schüler des Lehrgangs Maschinenbau einerseits einen guten Einblick in Aufbau und Funktion des Kraftwerks und konnten sich andererseits intensiv mit Wasser als erneuerbarem Energieträger auseinandersetzen.
Bei dem dreitägigen Unterricht mit Nationalpark Ranger Georg Granig kam auch die Online-Lernplattform klima.schule zum Einsatz. Sie setzt bewusst auf die Mechanismen von Computerspielen, um Wissen und Kompetenz zu vermitteln. Das kostenlose Angebot kann im gesamten deutschsprachigen Raum frei genutzt werden.

Klimaschule seit 2010

Die Verbund-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern wurde 2010 von Verbund, Österreichs führendem Elektrizitätsunternehmen, und dem Nationalpark Hohe Tauern, Österreichs ältestem und größtem Nationalpark, ins Leben gerufen. Das kostenlose, viertägige Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 4. bis 10. Schulstufe.
Als Lehrer und Leiter des Projektunterrichtes kommen speziell ausgebildete Nationalpark Ranger in Schulklassen in den Nationalpark Bundesländern Kärnten, Salzburg und Tirol. Gemeinsam mit den angehenden Klimaexperten erarbeiten sie Hintergrundwissen zu den Themen Klima und Klimaschutz und erforschen die Auswirkungen des eigenen Handelns auf das Weltklima. Seit dem Start des Programmes haben beinahe 25.000 Schülerinnen und Schüler vom Klimaschulunterricht profitiert.

Die Schüler erarbeiteten sich in Kleingruppen  unterschiedliche Themengebiete, hier den Aufbau eines Laufkraftwerkes
Gruppenfoto beim Kraftwerk Lavamünd
Die Frau überwies mehrere Tausend Euro ins Ausland.
1 1

Klagenfurt
Auf Online-Schwindel hereingefallen: Tausende Euro Schaden

Eine 43-jährige Klagenfurterin verliebte sie über ein online Datingportal in einen im Ausland lebenden Mann. KLAGENFURT.  Im Laufe der über mehrere Wochen andauernden Konversation versprach der angebliche Liebhaber unter anderem nach Österreich zu kommen und die Frau zu heiraten. Daraufhin überwies die Dame immer wieder beträchtliche Geldbeträge an ein ausländisches Konto. Die Bank wurde nach einiger Zeit auf die auffälligen Überweisungen aufmerksam und stoppte diese. Daraufhin überwies die...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen