Wahl 2021
Rennen um Spittal ist eröffnet

Am 28. Feber 2021 wird der neue Gemeinderat- und Bürgermeister von Spittal/Drau gewählt.
  • Am 28. Feber 2021 wird der neue Gemeinderat- und Bürgermeister von Spittal/Drau gewählt.
  • Foto: Nadine Glanzer
  • hochgeladen von Thomas Dorfer

Am 28. Feber 2021 finden in Spittal Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen statt. Wer sind die Kandidaten?

SPITTAL. Die Politik hat sich für den 28. Feber 2021 als Termin für die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl festgelegt. In Spittal gibt es bei der Gemeinderatswahl 31 Sitze zu vergeben. Stärkste Fraktion ist die SPÖ mit 15 Sitzen, gefolgt von der ÖVP (5), FPÖ und Team Kärnten (je 4), Grüne (2) und Neos (1). Die Sozialdemokratie stellt mit Gerhard Pirih auch den Bürgermeister. Der 52-Jährige kämpft in der Liesertstadt um seine Wiederwahl. Er wird seine Kandidatur als SPÖ-Spitzenkandidat bei einer Pressekonferenz Mitte November bekräftigen. Liste und Themen werden im Team ausgearbeitet.

Herausforderer

Zurück an die Macht in Spittal will Gerhard Köfer. Der 59-Jährige war bereits von 1997 bis 2013 Bürgermeister in der Lieserstadt. Derzeit ist Köfer im Kärntner Landtag tätig und steht dem Team Kärnten als Chef vor. Er macht klare Ansagen: „Ich trete an, um Spittaler Bürgermeister zu werden. Gemeinsam wollen wird die Stadt in Schwung und auf Vordermann bringen sowie mehr Gespür für die Menschen zeigen.“

Für Spittal

Die FPÖ geht in Spittal mit Christoph Staudacher als Spitzenkandidat an den Start. "Die Menschen und ihre Belange waren und sind mir eine Herzensangelegenheit. Ich bemühe mich stets eine positive Veränderung zum Wohle der Menschen in Spittal zu bewirken. Daher ist es unser prioritäres Ziel, im Gemeinderat stärker vertreten zu sein. Nur so haben wir die Möglichkeit, etwas zu verändern“, so Staudacher, dessen langfristiges Ziel ist es, Bürgermeister von Spittal zu werden. Als Landtagsabgeordneter ist der 40-Jährige in die Kärntner Landespolitik involviert und hat die Möglichkeit die Anliegen der Stadt Spittal auch dort zu vertreten.


Es bleibt spannend

Die anderen Parteien wollen ihre Kandidaten demnächst bekannt geben. Zeit bliebe noch genug. "Der letztmögliche Nennungstermin ist 37 Tag vorm Wahltag“, so Jesernig Gerhard von der Landesamtsdirektion Wahlrecht und Staatsbürgerschaft in Klagenfurt. Das wäre der 22. Jänner 2021.
Bei der Spittaler ÖVP trifft sich der Vorstand am Donnerstag. Im Rahmen des Meetings wird das Vorgehen besprochen. Die Arbeit geht aber vor. „Wichtige Beschlüsse sind offen“, so Gemeinderat Markus Unterguggenberger. Voraussichtlich im November wollen die Türkisen ihren neuen Spitzenkandidat der Bevölkerung präsentieren.
Die Spittaler Grünen kommen ebenfalls am 22. Oktober zusammen. Dass, Johannes Tiefenböck erstmals als Spitzenkandidat ins Rennen geht ist so gut wie beschlossene Sache. Themen: Verkehrskonzept, Ausbau Radwege, Widmungspolitik, Soziales und Kultur.
Für die NEOS sitzt derzeit Hermann Bärntatz im Spittaler Gemeinderat. Die liberale Partei berät im Rahmen einer Landesmitgliederversammlung am Sonntag über ihre Spitzenkandidaten bei den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen und will diese nächste Woche der Öffentlichkeit vorstellen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen