Uniklinikum
Corona-Virus – 63-Jähriger in St. Pölten gestorben

Das Corona-Virus fordert ein weiteres Todesopfer im Universitätsklinikum. 

ST. PÖLTEN (pw). In der Nacht auf Montag kam es in der Landeshauptstadt zu einem weiteren Todesfall eines Corona-Patienten. Im Universitätsklinikum St. Pölten verstarb ein 63-jähriger Mann, der zuvor positiv auf COVID-19 getestet wurde. Laut NÖ-Landeskliniken-Holding litt der Verstorbene an einer Grunderkrankung.

Zahl der Todesopfer steigt

Er ist damit das bereits vierte Todesopfer im Universitätsklinikum St. Pölten. Innerhalb der vergangenen Woche starben ein 93-Jähriger und zwei 81-Jährige mit einer nachgewiesenen Corona-Infektion. Alle litten an massiven Grunderkrankungen. 

Bis dato starben 21 Menschen in den Spitälern in NÖ, die positiv auf das Corona getestet wurden, niederösterreichweit gibt es 1.386 bestätigte Fälle. Im Bezirk St. Pölten Land sind bis dato 163 Personen (Stand Montag Nachmittag) mit dem Virus infiziert, in der Landeshauptstadt gibt es derzeit 54 Fälle. Österreichweit wurde bisher 49.455 Tests durchgeführt.

Zahl der Corona-Todesopfer in St. Pölten steigt weiter
Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Das Unternehmen hat sich auf den Verleih und Verkauf von E-Bikes und Rädern spezialisiert.
5

#durchstarter21
Ab auf's Rad! Durchstarter Reinhard Ebenauer aus Poysdorf

"Mein Name ist Reinhard Ebenauer. Ich betreibe gemeinsam mit drei Freunden das radWERK-W4 in Poysdorf. Wir verleihen E-Bikes und organisieren Erlebnisradtouren für Gruppen und Betriebsausflüge durch's Weinviertel," begrüßt uns Reinhard Ebenauer.  POYSDORF. Denn #durchstarter21 mit 21 niederösterreichischen Erfolgsgeschichten führt uns diesmal ins malerische, geschichtsreiche Weinviertel und auf die paradiesischen Radwege der Region. Das Radfahrparadies"Unsere Region ist ein Wander- und...

Aktuell


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen