Physiofit Steyr
„Haltungskiller“ Homeoffice – Übungen für einen gesunden Rücken

Drehmobilisation: Hebe den rechten Arm nach oben und drehe den gesamten Oberkörper soweit es möglich ist nach rechts auf. Dein Blick folgt deiner Hand.
4Bilder
  • Drehmobilisation: Hebe den rechten Arm nach oben und drehe den gesamten Oberkörper soweit es möglich ist nach rechts auf. Dein Blick folgt deiner Hand.
  • Foto: Physiofit
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Aktuell arbeiten viele von uns im Homeoffice. Falsches Sitzen und unbequeme Stühle fordern dabei vor allem den Rücken. Tipps für einen gesunden Rücken kommen von der Praxisgemeinschaft Physiofit Steyr.

STEYR. „Um Rückenschmerzen zu vermeiden, sollte man im Homeoffice einige Punkte beachten“, weiß Barbara Mayrhuber von der Praxisgemeinschaft Physiofit. Die Physiotherapeutin empfiehlt, die Sitzposition mehrmals am Tag zu ändern. „Richtiges Sitzen bedeutet dynamisches Sitzen. Verändere nicht nur deine Sitzposition, sondern ziehe zwischendurch öfter die Schultern nach oben und kreise die Schultern.“ Mehrmaliges Aufstehen und einige Schritte zwischendurch sind gut für die gesamte Wirbelsäule. „Wichtig ist, dass die Übungen schmerzfrei durchgeführt werden“, rät die Expertin.

Tipps für Ihren gesunden Rücken

Übung 1: cat and cow
Gehe in den Vierfußstand.
Die Knie sind genau unter der Hüfte platziert, die Hände unter den Schultergelenken. Wenn das Knien auf hartem Untergrund unangenehm ist, dann lege eine Matte oder ein Handtuch unter.
Mach deine Wirbelsäule ganz rund und forme einen „Katzenbuckel“. Versuche auch die Halswirbelsäule rund zu machen und ziehe das Kinn Richtung Brustbein. Ziehe den Bauchnabel nach innen, um auch die Lendenwirbelsäule bei der Bewegung mitzunehmen.

Ziehe den Bauchnabel nach innen, um auch die Lendenwirbelsäule bei der Bewegung mitzunehmen.
  • Ziehe den Bauchnabel nach innen, um auch die Lendenwirbelsäule bei der Bewegung mitzunehmen.
  • Foto: Physiofit
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Als nächstes führst du deine Wirbelsäule in ein geführtes und leichtes Hohlkreuz. Hebe Den Kopf und drück das Brustbein nach vorne oben.

Hebe Den Kopf und drück das Brustbein nach vorne oben.
  • Hebe Den Kopf und drück das Brustbein nach vorne oben.
  • Foto: Physiofit
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Wiederhole diese Bewegungsabfolge mindestens dreißig Mal.
Du kannst diese Übung öfter am Tag durchführen und auch immer wieder während der Arbeit.

Übung 2: Drehmobilisation
Beginne wieder im Vierfußstand.
Hebe den rechten Arm nach oben und drehe den gesamten Oberkörper soweit es möglich ist nach rechts auf. Dein Blick folgt deiner Hand.

Drehmobilisation: Hebe den rechten Arm nach oben und drehe den gesamten Oberkörper soweit es möglich ist nach rechts auf. Dein Blick folgt deiner Hand.
  • Drehmobilisation: Hebe den rechten Arm nach oben und drehe den gesamten Oberkörper soweit es möglich ist nach rechts auf. Dein Blick folgt deiner Hand.
  • Foto: Physiofit
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Versuche nun in die andere Richtung zu drehen. Lege Schulter und Schläfe am Boden ab und drehe deinen Oberkörper soweit wie möglich zur anderen Seite.
Mache die größtmögliche Bewegung, die dein Körper schmerzfrei zulässt.

Versuche nun in die andere Richtung zu drehen. Lege Schulter und Schläfe am Boden ab und drehe deinen Oberkörper soweit wie möglich zur anderen Seite.
  • Versuche nun in die andere Richtung zu drehen. Lege Schulter und Schläfe am Boden ab und drehe deinen Oberkörper soweit wie möglich zur anderen Seite.
  • Foto: Physiofit
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Mehr zum Thema

Wenn Sie selbst an Rückenschmerzen leiden und Physiotherapie in Anspruch nehmen wollen, beziehungsweise Fragen haben, können Sie sich jederzeit an das Team von Physiofit wenden. Physiofit ist eine Praxisgemeinschaft in Garsten.
Anfang März ist die Praxis von Steyr nach Garsten umgesiedelt und bietet auf 150  Quadratmetern drei Therapieräume und einen großen Trainingsbereich. Alle Infos dazu finden Sie auf physiofit-steyr.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen